Lobbyismus-Debatte Bundesregierung verteidigt Klaedens Wechsel zu Daimler

Er war Staatsminister im Kanzleramt, jetzt wechselt Eckart von Klaeden als Cheflobbyist zu Daimler. Die Bundesregierung sieht in dem fast nahtlosen Übergang des Christdemokraten in die Wirtschaft kein Problem.
Eckart von Klaeden: "Es gibt keine Interessenkollision, die erkennbar wäre"

Eckart von Klaeden: "Es gibt keine Interessenkollision, die erkennbar wäre"

Foto: imago
heb/dpa/AFP