Joachim Behnke
Joachim Behnke

Strategisches Wählen Wie der XXL-Bundestag noch verhindert werden kann

Joachim Behnke
Ein Gastbeitrag von Joachim Behnke
Ein Gastbeitrag von Joachim Behnke
Nach dieser Wahl könnte das Parlament aus allen Nähten platzen. Das wäre teuer und sinnlos – doch die Wählerinnen und Wähler können etwas dagegen tun.
Umbau im Plenarsaal des Deutschen Bundestags (Archivbild von 2017)

Umbau im Plenarsaal des Deutschen Bundestags (Archivbild von 2017)

Foto: Florian Gaertner / photothek / imago images
Zum Autor
Jedes Überhangmandat der CSU kostet den Steuerzahler für eine Legislaturperiode schätzungsweise mindestens 40 Millionen Euro.
Allgemein wird angenommen, dass die Funktionsfähigkeit des Parlaments unter einem zu großen Umfang desselben leiden könnte.
»Gemeinwohlorientiertes strategisches Wählen« würde dasselbe politische Ergebnis mit einem deutlich kleineren Bundestag ermöglichen.
Das große Manko der relativen Mehrheitswahl besteht darin, dass sie oft die »falschen« Sieger hervorbringt.