Bundestagswahl 2017 IT-Probleme sorgen für Wahlchaos in Berlin

Nüscht jeht mehr: In Berlin gibt es seit 20.30 Uhr Probleme mit der Erfassung der Wahlergebnisse. Nach SPIEGEL-Informationen plagt ein Serverausfall die Hauptstadt.

Wahllokal in Berlin-Kreuzberg
DPA

Wahllokal in Berlin-Kreuzberg


In Berlin wird nicht nur die Bundestagswahl ausgezählt, sondern noch ein Volksentscheid zum Flughafen Tegel. Doch bei beiden Abstimmungen konnten mehr als eine Stunde lang keinerlei Ergebnisse mehr beim Landeswahlleiter einfließen.

Nach Informationen des SPIEGEL ist der abgesicherte Cloud-Server, auf dem die Wahllokale die Ergebnisse eintragen sollen, ausgefallen. Das Problem liege beim landeseigenen IT-Dienstleistungszentrum.

"Es können derzeit keine Ergebnisse eingetragen werden", bestätigte auf Anfrage die Geschäftsstelle der Landeswahlleiterin auf Anfrage. Es werde mit Hochdruck an der Behebung des Problems gearbeitet. Ab 21.38 Uhr flossen zunächst kurzzeitig wieder Ergebnisse bei der Landeswahlleiterin ein. Man müsse sehen, ob das Problem wirklich gelöst sei, hieß es bei der Behörde. Dort betont man, es gebe keine Probleme mit der eigentlichen Wahlsoftware.

fab



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
nesmo 24.09.2017
1. Was funktioniert eigentlich in Berlin?
Die berliner Verwaltung wird ihrem miserablen Ruf wieder gerecht. Ob IT, BER, Polizei, Stadtplanung, Verkehrsregelung, Straßenbau, Flüchtlingsverwaltung, S-Bahn, Schulen, Kindergärten, Lehrer uvm, nichts klappt in Berlin. Die Weltstadt bleibt eine Ansammlung von Dörfern, wie Kenner seit langem Wissen und werden entsprechend verwaltet.
quark2@mailinator.com 25.09.2017
2.
OK, die CDU hat das ehemalige Westberin in einem zweifelhaften Zustand hinterlassen, mit gigantischen Fehlbeträgen etc. Aber das ist nun schon lange her und man kann da nicht mehr ewig drauf verweisen. Das, was sich der nette Herr "arm aber sexy" da erlaubt hat, ist eine Katastrophe und leider haben sich die Linken in Berlin über so lange Zeit zum Handlanger machen lassen. Wenn ich alleine an seine Aktion in Tempelhof denke, oder dann dem BER. Zuletzt dann die Entlohnung der Richter usw. und nun das wieder ... Wann wird man den endlich los und fängt an, die wichtigste Stadt DEs mal auf die Füße zu stellen ?
hugahuga 25.09.2017
3. Völlig normal -
wenn es darum geht, dass irgendetwas nicht funktioniert, dann geht die Bundeshauptstadt - fast schon gewohnheitsmäßig - voran.
dergenervte 25.09.2017
4. Typisch
Hat von der Berliner IT noch Niemand etwas von Backupsystemen gehört? Das gehört doch zum 1x1 der IT.
Knackeule 25.09.2017
5. Jo mei !
Das ist dier Berliner Luft, Luft, Luft....... Stellt den Berliner Saustall endlich unter bayerische Zwangsverwaltung, dann funktioniert der öffentliche Dienst !
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.