SPIEGEL-Umfrage Große Mehrheit der Grünen-Anhänger lehnt Jamaikabündnis ab

Grüne und FDP könnten nach der Bundestagswahl am Sonntag die Kanzlermacher sein – in einem Ampelbündnis mit der SPD oder Jamaika mit der Union. Die Anhänger der beiden Parteien haben klare Präferenzen.
Reichstagsgebäude in Berlin (im Jahr 2017)

Reichstagsgebäude in Berlin (im Jahr 2017)

Foto: S. Steinach / imago/Steinach

Dieser Artikel gehört zum Angebot von SPIEGEL+. Sie können ihn auch ohne Abonnement lesen, weil er Ihnen geschenkt wurde.

Bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag ist alles offen. Es gibt keinen klaren Favoriten, in den Umfragen liegen SPD und Union nah beieinander. Es sind viele Bündnisse denkbar.

Schlüsselrollen kommen dabei FDP und Grünen zu – sie werden womöglich Kanzlermacher sein: Lässt sich FDP-Chef Christian Lindner auf eine Ampelkoalition unter einem SPD-Kanzler Olaf Scholz ein? Oder ist der Weg der Grünen mit Annalena Baerbock in eine Jamaikakoalition unter Unionskanzlerkandidat Armin Laschet kürzer?

Unter den Anhängerinnen und Anhängern der Parteien zumindest sind die Sympathien klar verteilt. Das zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Civey für den SPIEGEL.

Hintergründe zur Civey-Methodik lesen Sie hier.

Demnach lehnt die große Mehrheit der Grünen-Anhängerinnen und -Anhänger ein Bündnis mit CDU, CSU und FDP ab: 75 Prozent bewerten eine solche Koalition negativ.

Klarer Favorit der Personen, die den Grünen zuneigen, ist hingegen ein Linksbündnis: 70 Prozent sehen Rot-Grün-Rot positiv. Die Ampel kommt ebenfalls gut weg: Auch ein Bündnis mit SPD und FDP findet die Mehrheit der Grünen-Sympathisanten (54 Prozent) gut.

Bei Unterstützerinnen und Unterstützern der FDP ergibt sich das umgekehrte Bild, wenn auch nicht so stark ausgeprägt wie bei den Grünen: 51 Prozent bewerten die Ampelkonstellation negativ; Jamaika hingegen sehen 53 Prozent positiv. Favorit der Liberalen-Parteigänger ist die Deutschlandkoalition mit 59 Prozent auf der positiven Seite.

Diese Konstellation wiederum stößt bei Anhängerinnen und Anhänger der SPD auf wenig Begeisterung: 73 Prozent von ihnen sehen Schwarz-Rot-Gelb negativ. Deutlich besser bewerten SPD-Unterstützer Rot-Grün-Rot und die Ampel: Beide Bündnisse bekommen je 59 Prozent Zustimmung.

sef
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.