Einsehbarer Wahlzettel Hat Laschets nicht geheime Stimmabgabe Konsequenzen?

»Eine wahlberechtigte Person darf nicht nur, sondern sie muss geheim wählen« – so steht es auf der Internetseite des Bundeswahlleiters. Armin Laschet hat sich daran aber nicht gehalten.
Laschet vor der Stimmabgabe: »Ein bundesweit bekannter Politiker hat wie erwartet seine eigene Partei gewählt«

Laschet vor der Stimmabgabe: »Ein bundesweit bekannter Politiker hat wie erwartet seine eigene Partei gewählt«

Foto:

Federico Gambarini / picture alliance/dpa/dpa-Pool

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

hpp