Bußgelder Härtere Strafen für Verkehrsrowdys

Verkehrssünder sollen künftig härter bestraft werden. Minister Wolfgang Tiefensee plant einem Zeitungsbericht zufolge eine Verdoppelung der Bußgelder.


Hamburg - "Wer als Rowdy vorsätzlich rast oder drängelt, soll künftig bis zu 2000 Euro zahlen", sagte Tiefensee der "Bild"-Zeitung. Wer nach maßlosem Alkohol- oder Drogenkonsum am Steuer erwischt werde, muss demnach mit einer Strafe von bis zu 3000 Euro rechnen.

Alkoholkontrolle: Höhere Bußgelder
DDP

Alkoholkontrolle: Höhere Bußgelder

Die Einnahmen aus den damit verdoppelten Bußgeldern sollen für Verkehrssicherheits-Projekte eingesetzt werden. Seine Vorschläge will der SPD-Politiker heute bei der einer Konferenz in Berlin präsentieren. Heute und morgen findet am Rande der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung die Verkehrsministertagung von Bund und Ländern statt.

als/AFP/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.