Kampf um CDU-Vorsitz Unternehmer fordert AKK, Merz und Spahn heraus

Bisher ist das Rennen um die Merkel-Nachfolge ein Dreikampf. Doch nach SPIEGEL-Informationen erfüllt auch der Unternehmer Andreas Ritzenhoff beim CDU-Parteitag die formalen Kriterien - und tritt an.
Andreas Ritzenhoff

Andreas Ritzenhoff

Foto: Arne Immanuel Bänsch/ dpa

Um die Nachfolge von CDU-Chefin Angela Merkel werden sich voraussichtlich mindestens vier Kandidaten bewerben.

Der hessische Unternehmer Andreas Ritzenhoff hat nach Angaben seines Büros die Zusicherung mehrerer Delegierter, ihn auf dem CDU-Parteitag am kommenden Freitag in Hamburg als Parteivorsitzenden vorzuschlagen. Damit würde er die formalen Voraussetzungen für eine Kandidatur erfüllen. Ritzenhoff erklärte, er sehe sich nicht als reinen Zählkandidaten.

Bislang sind CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, Gesundheitsminister Jens Spahn und der frühere Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, als Kandidaten nominiert. Sie stellen sich derzeit auf Regionalkonferenzen der Basis vor. An diesem Freitagabend findet das letzte dieser Treffen in Berlin statt.

Es ist möglich, dass noch weitere Bewerber hinzukommen werden. Neben Ritzenhoff hatten unter anderem der Staatsrechtler Matthias Herdegen und der 26-jährige Berliner Jura-Student Jan-Philipp Knoop Interesse am Parteivorsitz angemeldet. Herdegen hatte seine Kandidatur zwischenzeitlich zurückgezogen, den anderen fehlte bisher die Nominierung durch ein Parteigremium, etwa einen Kreisverband, um bereits bei den Regionalkonferenzen als offizielle Bewerber auftreten zu können.

Laut Parteisatzung reicht für eine Nominierung auf dem Parteitag aber bereits die Unterstützung eines Delegierten. Darauf setzt nun Ritzenhoff.

Ritzenhoff, 61, leitet als Inhaber die Marburger Firma Seidel, die Aluminiumprodukte herstellt. Er ist nach eigenen Angaben erst seit Frühjahr 2018 CDU-Mitglied. "Ich weiß, dass ich als Außenseiter antrete", hatte er im Interview mit SPIEGEL ONLINE Mitte Oktober erklärt. "Aber es muss sich politisch etwas verändern, und dazu möchte ich beitragen. Ich will ganz oben einsteigen, weil uns die Zeit davonläuft."

flo/ran
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.