CDU im Landtags-Wahlkampf Merz hilft seiner Partei nun doch

Im Rennen um den Vorsitz unterlag er und zog sich dann zurück. Nach SPIEGEL-Informationen wird Friedrich Merz die CDU im Wahlkampf nun doch unterstützen. Mit Parteichefin Kramp-Karrenbauer steht er in Kontakt.
Friedrich Merz

Friedrich Merz

Foto: Kay Nietfeld/ picture alliance/dpa

Friedrich Merz wird seine wahlkämpfenden Parteifreunde in den kommenden Monaten nun doch unterstützen. "Ich werde nicht in die Wahlkämpfe gehen", hatte Merz noch im Januar zur Enttäuschung vieler Anhänger angekündigt, nachdem er bei der Wahl zum Parteivorsitz der CDU knapp gescheitert war. Nun bestätigte er einen Auftritt bei einer CDU-Veranstaltung in Thüringen, wo im Herbst ein neuer Landtag gewählt wird.

Am 18. Mai will er in Jena bei einer Europakonferenz der Landespartei auftreten. "Wir freuen uns auf ihn", sagte der Thüringer Landesvorsitzende und Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Mike Mohring, dem SPIEGEL.

Zudem wird mit ähnlichen Auftritten von Merz in Sachsen und Brandenburg gerechnet, wo im Herbst ebenfalls neue Landtage gewählt werden.

Auch das Verhältnis zur CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer scheint sich gebessert zu haben. Kramp-Karrenbauer und Merz sind in regelmäßigem Kontakt, sie telefonieren nach SPIEGEL-Informationen derzeit beinahe wöchentlich.

flo/dk
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.