CDU-Spendenaffäre Warum Merkel ohne Schreiber nicht Kanzlerin wäre

100.000 Mark im Umschlag, schwarze Kassen, die Schmiergelder eines Waffenhändlers: Die Spendenaffäre stürzte die CDU in die schwerste Krise ihrer Geschichte. In der Folge stießen sich die Machthaber der Partei gegenseitig vom Thron - und machten den Weg frei für eine neue Chefin.
Von Gerd Langguth
Kanzlerin Angela Merkel: "Von Geldwäsche hält sie nichts"

Kanzlerin Angela Merkel: "Von Geldwäsche hält sie nichts"

Foto: A0173 epa belga Benoit Doppagne/ dpa

Hintergrund: Schreibers bestechende Argumente

Hintergrund: Schreibers bestechende Argumente

Mehr lesen über