Griechenlandkrise Schäubles harter Kurs treibt der Union Wähler zu

CDU und CSU haben laut einer neuen Umfrage in der Wählergunst deutlich zugelegt. Grund ist demnach die harte Haltung von Finanzminister Schäuble in der Griechenlandkrise.
Schäuble: Beliebt bei den Wählern

Schäuble: Beliebt bei den Wählern

Foto: Reuters

Die Union profitiert bei den Wählern von der harten Linie von Finanzminister Wolfgang Schäuble in der Griechenlandkrise. Bei einer Umfrage des Instituts Insa im Auftrag der "Bild"-Zeitung kamen CDU und CSU derzeit auf 43 Prozent. Das sind 3,5 Prozentpunkte mehr als eine Woche zuvor.

Insa-Chef Hermann Binkert führte dies dem Bericht zufolge auf Schäuble zurück: "Die Deutschen vertrauen in der Griechenlandkrise auf die Union. Sie stehen vor allem hinter Schäuble und setzen auf seine Standfestigkeit", sagte er.

Neben der Union verbesserten sich allerdings auch die Grünen, die für einen moderateren Kurs gegenüber Griechenland werben, leicht um einen halben Punkt auf zehn Prozent. Die SPD würde dagegen demnach einen Punkt verlieren auf 24 Prozent, die Linke ebenfalls einen Punkt auf neun Prozent. AfD und FDP wären mit jeweils vier Prozent nicht im Bundestag vertreten.

Für den Insa-Meinungstrend befragte das Institut vom 3. bis 6. Juli 2189 Wahlberechtigte.

als/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.