Deutschlandtrend Angst der Deutschen vor Terroranschlägen sinkt

49 Prozent der Deutschen fürchten sich vor einem Terroranschlag im eigenen Land. Das sind einen Tag nach den Anschlägen in Paris weniger Menschen als noch im Oktober. Die Statistiker von Infratest dimap analysieren, woran das liegt.


Hamburg - Der Terroranschlag auf die Zeitungsredaktion in Paris hat die Angst der Deutschen vor Anschlägen im eigenen Land offenbar nicht negativ beeinflusst. 49 Prozent fürchten, dass es auch in Deutschland in nächster Zeit einen Anschlag geben wird. Ebenfalls 49 Prozent machen sich diesbezüglich keine Sorgen. Das geht aus dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend von Infratest dimap hervor.

Im Deutschlandtrend im Oktober hatten noch 59 Prozent der Befragten ihre Angst vor einem möglichen Terroranschlag geäußert. Zu der Zeit war der Vormarsch der Terrorgruppierung "Islamischer Staat" in Syrien und Irak in der öffentlichen Wahrnehmung als Gefahrensituation sehr präsent, analysiert Infratest dimap.

Zudem habe das Institut die Erfahrung gemacht, dass sich aktuelle Entwicklungen erst mit Verzögerung in den Umfragen bemerkbar machen. Das könnte auch in Bezug auf die Ereignisse von Paris der Fall sein.

Auch die Vermutung, dass die Pegida-Bewegung durch das Pariser Attentat Zustrom erhalten könnte, zeichnet sich im aktuellen Deutschlandtrend bisher nicht ab. Waren es in den Befragungen zu Beginn der Woche 21 Prozent, die Verständnis für die Bewegung hatten und 76 Prozent, die sie ablehnten, sind es am Tag nach dem Anschlag 22 Prozent, die Verständnis für Pegida haben. Die große Mehrheit aber, 72 Prozent, haben kein Verständnis für die islamfeindliche Bewegung.


Daten zur Umfrage

Stichprobe: Infratest dimap befragte in einer repräsentativen Zufallsauswahl 500 Menschen über 18 Jahren in Deutschland.

Zeitraum: 8. Januar 2015

Statistische Fehlertoleranz: 1,9 bis 4,4 Prozentpunkte

sun

insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hello2 08.01.2015
1. soso es sinkt also
das Anschlagsrisiko, und morgen kommt der Osterhase... und wo? Vermutlich in ner Kneipe, morgens um 5,
wermoe 08.01.2015
2. Angst der Deutschen ?
Ich habe schon lange vor gar nichts mehr Angst, außer vor getürkten Umfragen, die immer zur richtigen Zeit die gewünschte Aussage liefern !
demokroete 08.01.2015
3. Daran sieht man wieder
was die gebetsmühlenartig immer wiederholte Propaganda bewirkt: die Leute fürchten sich vor einer völlig fiktiven Gefahr durch den IS, der sich in Syrien und im Irak betätigt und gar keine Relevanz zu Deutschland hat. Die Hassprediger und potenziellen Attentäter im eigenen Land fürchten sie dagegen nicht.
thomas.b 08.01.2015
4.
Ich lasse mir keine Angst einjagen. Schon gar nicht von Halbstarken und Feiglingen mit Sturmgewehren. Niemals!
chjuma 08.01.2015
5. hier werden auch keine
Anschläge stattfinden, solange unser Sozialsystem in Form eines ungordneten Asylrechts als Unterschlupf für Mohammed Atta und Co zuverlässig zur Verfügung gestellt wird. Die werden sich doch keine Bombe ins eigene Nest legen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.