Krawalle in Chemnitz Bei der Staatsanwaltschaft laufen 120 Ermittlungsverfahren

Nach den Ausschreitungen in Chemnitz sind nach SPIEGEL-Informationen bei der Generalstaatsanwaltschaft Dresden Dutzende Ermittlungsverfahren anhängig. Es geht um Landfriedensbruch, Körperverletzung und das Zeigen des Hitlergrußes.
Hitlergruß in Chemnitz

Hitlergruß in Chemnitz

Sean Gallup/ Getty Images
Icon: Spiegel
SPIEGEL TV
asa/AFP
Mehr lesen über