Wegen Vorfällen in Chemnitz SPD verlangt Beobachtung der AfD

Aufrufe zu Selbstjustiz und Drohungen an Journalisten: Mehrere AfD-Politiker sympathisieren offen mit den Demonstranten in Chemnitz. Die SPD fordert nun, die Partei vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen.
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil

Foto: Christoph Schmidt/ dpa
asc/dpa