Rettung im Mittelmeer "Lifeline"-Kapitän zu 10.000 Euro Strafe verurteilt

Claus-Peter Reisch, Kapitän des Seenotretters "Lifeline", muss eine hohe Geldstrafe zahlen. Das Gericht auf Malta befand, Reisch habe ein nicht ordnungsgemäß registriertes Boot in maltesische Gewässer gebracht.
Rettungsschiff "Lifeline" im Juni 2018 mit mehr als 230 Migranten an Bord

Rettungsschiff "Lifeline" im Juni 2018 mit mehr als 230 Migranten an Bord

Foto: epd
Claus-Peter Reisch, Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs "Lifeline"

Claus-Peter Reisch, Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs "Lifeline"

Foto: Martin Schutt/ dpa
cht/dpa
Mehr lesen über