Clinton auf Tour Kampf dem Klimawandel und Hilfe für Hillary

Er war gekommen, um den Hanseaten seine Sicht der Welt zu erklären. Der frühere US-Präsident Clinton versuchte in Hamburg, der Wirtschaft den Kampf gegen den Klimawandel schmackhafter zu machen. Seiner Frau gelobte er vorbehaltlos Unterstützung für den Fall, dass sie ins Weiße Haus einzieht.


Hamburg - "Was immer sie sich wünscht, ich werde es machen",
kündigte der 61-Jährige Bill Clinton heute in Hamburg für eine mögliche Präsidentschaft seiner Frau Hillary an. "Wenn sie
glaubt, dass wir ein Signal setzen müssen, dass die USA wieder die Kooperation und nicht den Unilateralismus vorziehen, dann mache ich das", erklärte er bei einer Veranstaltung vor mehreren Hundert Zuhörern. Die US-Senatorin Hillary Clinton strebt die
Präsidentschaftskandidatur der demokratischen Partei für die Wahl im Jahr 2008 an. "Sie wird dem Land und der Welt gut tun", sagte Ehemann Bill.

Vortrag in Hamburg: Ex-Präsident Clinton
REUTERS

Vortrag in Hamburg: Ex-Präsident Clinton

Clinton war von 1993 bis 2001 der 42. Präsident der USA. Seit dem Ende seiner Amtszeit engagiert er sich unter anderem als Vortragsreisender, in seiner Aids-Stiftung sowie der "Clinton Global Initiative" für Themen der Globalisierung und der internationalen Politik.

Den Kampf gegen den Klimawandel nannte Bill Clinton weltweit eine große Chance für die Wirtschaft. Als Beispiel führte er Dänemark an, das in den vergangenen Jahren großes Wirtschaftswachstum ohne zusätzlichen Ausstoß von Treibhausgasen erreicht habe. Deutschland sei führend in der Solarenergie, lobte Clinton. Der frühere US-Präsident plädierte für eine weltweite Anstrengung in der Entwicklungspolitik. Es sei sehr viel teurer, Soldaten in den Krieg zu schicken, als Kinder in die Schule. Der beste Weg, das weltweite Bevölkerungswachstum zu stoppen, sei es, allen Mädchen eine Schul-und Berufsausbildung zu ermöglichen.

kai/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.