Vor Corona-Impfgipfel Müller und Söder liebäugeln mit russischem Impfstoff Sputnik V

Bund und Länder wollen auf dem Impfgipfel klären, ob und ab wann Hausärzte impfen dürfen – und wie viel Sinn die Impfreihenfolge noch ergibt. Bayern und Berlin schauen hoffnungsvoll nach Moskau.
Eine Medizinerin präpariert eine Dosis der Vakzine Sputnik V

Eine Medizinerin präpariert eine Dosis der Vakzine Sputnik V

Foto: EVGENY KOZYREV / REUTERS
»Eine Impfdosis im Arm ist immer besser als eine Impfdosis, die im Kühlschrank lagert.«

Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds

mrc/dpa