Glossar zur Pandemie Zentrale Begriffe der Coronakrise - und was sie bedeuten

Ausgangsbeschränkungen, Quarantäne, Social Distancing - was bedeuten all diese Begriffe konkret? Ein Überblick zum Krisenvokabular.
Besucher des Isemarktes in Hamburg

Besucher des Isemarktes in Hamburg

Foto: Axel Heimken/ DPA

In einigen europäischen Ländern gelten inzwischen Ausgangssperren zur Virusbekämpfung. Wie streng diese Sperren gehandhabt werden, ist von Land zu Land unterschiedlich. In Deutschland haben sich vor Kurzem die Bundesländer und die Bundesregierung auf Ausgangsbeschränkungen geeinigt, die jedoch nicht so weitgehend sind wie etwa in Frankreich. Bei der aktuellen Umsetzung und auch der Benennung gelten jedoch auch in den Bundesländern regionale Unterschiede.

Das Grundgesetz kennt den Begriff Ausgangssperre per se nicht. Es gibt jedoch rechtliche Möglichkeiten, die Bewegungsfreiheit der Menschen einzuschränken. Zuallererst seien das hier maßgebliche Infektionsschutzgesetz sowie die Katastrophenschutzgesetze der Länder genannt. Mit ihnen können die Bundesländer etwa bis zum Ende der Gefahr in außergewöhnlichen Notlagen bestimmte Grundrechte einschränken, mithin auch die Bewegungsfreiheit des Menschen. Die Details werden in den entsprechenden Allgemeinverfügungen oder Erlassen der Länder definiert. Mehr zu den rechtlichen Grundlagen in Deutschland lesen Sie hier.

Autoren: Almut Cieschinger, Claudia Niesen, Lukas Stern

Mitarbeit: Sandra Öfner, Mara Küpper

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.