Inzidenz 200 statt 100 Brandenburg weist Kritik wegen verschobener Corona-Notbremse zurück

Ab einer Inzidenz von 100 sollen wieder schärfere Lockdown-Regeln gelten: So haben sich Bund und Länder gerade erst verständigt. Brandenburg weicht davon jedoch ab – und muss sich scharfer Kritik erwehren.
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD)

Foto: Martin Müller / imago images/Martin Müller
kev/dpa