Coronavirus Bayern verlängert Ausgangsbeschränkungen bis 19. April

Kein Grund für Entwarnungen: Bayerns Regierung will die Ausgangsbeschränkungen im Freistaat bis nach den Osterferien aufrechterhalten. Von einer Verschärfung der Maßnahmen sieht Ministerpräsident Söder ab.
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, in der bayerischen Staatskanzlei (Archivfoto)

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, in der bayerischen Staatskanzlei (Archivfoto)

Foto: Peter Kneffel/ DPA
Alle Artikel zum neuartigen Coronavirus Pfeil nach rechts
vks/dpa
Mehr lesen über