Dritte Welle in Deutschland Spahn spricht sich für »richtiges Runterfahren« aus

Gesundheitsminister Jens Spahn hält einen erneuten Lockdown wie im vergangenen Frühjahr für nötig, um die dritte Coronawelle in Deutschland zu stoppen. Schon bald solle in bis zu 100.000 Arztpraxen geimpft werden.
Gesundheitsminister Jens Spahn bei einer Diskussionsveranstaltung am Samstag

Gesundheitsminister Jens Spahn bei einer Diskussionsveranstaltung am Samstag

Foto: CLEMENS BILAN / EPA
»Das kann noch mal sehr, sehr schwierig werden bis weit über die Belastungsgrenze hinaus.«

Jens Spahn

dpa/slü