Olaf Scholz über Regierungswechsel »Ein Machtvakuum gibt es nicht«

Der designierte Kanzler Olaf Scholz wehrt sich gegen Kritik, die Ampelparteien handelten zu zögerlich in der Coronapolitik – und wirft Noch-Gesundheitsminister Jens Spahn Zynismus vor.
Olaf Scholz

Olaf Scholz

Foto: Sean Gallup / Getty Images
als/AFP