Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Foto: Susan Walsh/ AP/ DPA

hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Konferieren in Krisenzeiten

Können sich die G20 in Osaka noch auf eine Abschlusserklärung einigen? Am Freitag trafen sich die Vertreter der 19 größten Industrienationen und der EU in der drittgrößten Stadt Japans. Der Gastgeber, Japans Premier Shinzo Abe, hatte ehrgeizige Ziele für das Treffen ausgegeben: Er möchte ein Bekenntnis zum Freihandel im Kommuniqué sehen. Ein weiteres großes Thema des Gipfels ist der Klimawandel. Bei beidem stellt sich aber einer quer: US-Präsident Donald Trump. Den Unterhändlern steht eine lange Nacht bevor. Hier finden Sie einen Überblick über alle großen Themen des Gipfels.

Dafür verteilte Trump gleich zu Beginn des Treffens Komplimente. Er lobte Kanzlerin Angela Merkel als "fantastische Person" und "großartige Freundin". Das Verhältnis sei "grandios", sagte er. Mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin scherzte er kurz darauf über die Vorwürfe der russischen Wahleinmischung. Vergessen scheint Trumps Affront beim vergangenen G20-Gipfel in Argentinien. Damals sagte er per Tweet das Treffen mit Putin ab, als dieser schon im Flugzeug auf dem Weg nach Buenos Aires saß. Meine Kollegin Christina Hebel analysiert den heutigen Auftritt.

Auffallend ist auch, wie weit die japanische Kultur die Atmosphäre des Gipfels prägt, die sich an Idealen wie Zurückhaltung und Respekt orientiert. Mancher deutsche Regierungsbeamte wirkt ernüchtert über die zurückhaltende Verhandlungsführung der Japaner. Diese seien "sehr harmoniebedürftig", heißt es. Von vor Ort berichten meine Kolleginnen Melanie Amann und Katharina Peters.

Gruppenbild der Staats- und Regierungschefs der G20 in Osaka

Gruppenbild der Staats- und Regierungschefs der G20 in Osaka

Foto: Ludovic MARIN/ AFP

Besonders mit Spannung erwartet wird auch das Treffen von Trump und seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping. Die beiden führen seit Monaten einen Handelsstreit gegeneinander und überziehen sich gegenseitig mit Strafzöllen. Ob es zwischen beiden in Osaka eine Einigung geben wird, ist nicht klar. Trump sagte im Vorfeld, eine gemeinsame Linie könne nur persönlich zwischen ihm und Xi ausgehandelt werden. Jetzt hätten sie die Möglichkeit . Wir halten Sie über die neuesten Entwicklungen rund um die Uhr auf Stand.

Die Zahl des Tages: 1600

So viele Kinder und Jugendliche sind zwischen 2014 und 2018 weltweit auf der Flucht ums Leben gekommen oder werden vermisst. Das geht aus einem Bericht der zur Uno gehörenden Internationalen Organisation für Migration hervor. Besonders gefährlich ist demnach die Flucht über das Mittelmeer, vor allem die Route von Libyen nach Italien.

News: Was Sie heute wissen müssen

Deniz Yücel in Berlin

Deniz Yücel in Berlin

Foto: Michael Kappeler/dpa

  • Technischer Fehler ausgeschlossen: Nach dem Absturz von zwei "Eurofightern" der Bundeswehr halten die Ermittler des Militärs einen Pilotenfehler für die wahrscheinliche Ursache.
  • Hitzehoch: Am Wochenende soll es mit Temperaturen von bis zu 39 Grad erneut heiß werden. Der wärmste Tag wird laut Deutschem Wetterdienst der kommende Sonntag.

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Die Kinder entscheiden, wo die Familie Urlaub macht. Urlauben Sie noch in Hotels, wo Kinder mit Pommes vor die Playstation müssen? Ohne Indoor-Gokart und Virtual-Reality-Räume? Harald Schmidt empfiehlt Ihnen Häuser mit Top-Betreuung für Kids. Hier ist seine Videokolumne .

Foto: DER SPIEGEL

Wer soll es werden? Den letzten deutschen Präsidenten der EU-Kommission gab es irgendwann Ende der Sechzigerjahre. Zeit wäre es also mal wieder - wenn es nicht in der Zwischenzeit eine geradezu phänomenale Deutschenvermehrung in etlichen anderen Spitzenpositionen gegeben hätte. Warum die EU dann nicht gleich in Deutsch-Europa umbenennen? Die Kolumne von Thomas Fricke.

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Wie hängen Immunsystem und Psyche zusammen? Dass es einen Zusammenhang gibt, ahnte man schon vor mehr als 2000 Jahren. Damals wurde erkannt, dass Fieber - Zeichen einer Immunreaktion - Psychosen lindern kann. In der modernen Medizin galt hingegen die Annahme, das Gehirn sei dem Zugriff des Immunsystems weitgehend entzogen. Nun gibt es neue Erkenntnisse .

Sommerzeit, Festivalzeit: Gerade startet das Fusion Festival in Mecklenburg-Vorpommern - und auch Samer Tannous aus Syrien hat inzwischen erste Erfahrungen mit Festivals in Deutschland gesammelt. Er besuchte das "Hurricane" in Scheeßel. Seitdem beschäftigen ihn Fragen wie diese: Was genau sind die Regeln von "Bierpong"? Hier geht es zu seiner Kolumne.

Gérard Depardieu erklärt, wie man sich besser ernährt. Seit etwa einem Jahr gibt es in Russland Lebensmittel mit Depardieu-Konterfei zu kaufen, Kirschstrudel, Apfelsoufflé, Caesar-Dressing, Mayonnaise. Die Firma, die diese Depardieu-Produkte vermarktet, heißt "Geschmäcke Frankreichs" und hat ihren Sitz in Sibirien. Was hat es damit auf sich? 

Gérard Depardieu

Gérard Depardieu

Foto: Tiziana FABI / AFP

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Am Wochenende könnten Sie den neuen Song "9010" von Kraftklub-Sänger Felix Kummer hören. Der rappt darin über die rechte Gewalt in seiner Heimat Chemnitz. Von dort stammen auch die Mitglieder der Gruppe "Revolution Chemnitz", die wegen Rechtsterrorismus angeklagt sind. Zum Thema Verständnis für Nazis sagt Musiker Kummer: "Verständnis bringt gar nichts". Zwar sei die Wende anders verlaufen als gehofft. "Aber das ist noch lange kein Grund, jetzt die Faschisten in den Landtag zu wählen. Da werde ich sauer." Das ganze Interview mit Kummer von meinem Kollegen Andreas Borcholte lesen Sie hier.

Felix Kummer

Felix Kummer

Foto: Hotel Rocco

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Vanessa Steinmetz vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.