Live-Kommentare zum Nachlesen Kandidaten mühten sich heftig um Abgrenzung voneinander

Die Debatte ist vorbei, Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet nutzten die Gelegenheit, noch einmal die Unterschiede ihrer Programme zu beleuchten. Das ist besser gelungen als zuletzt. Die Live-Kommentierung zum Triell zum Nachlesen.
Kandidaten Scholz, Baerbock, Laschet im Triell beim Public Viewing

Kandidaten Scholz, Baerbock, Laschet im Triell beim Public Viewing

Foto:

CLEMENS BILAN / EPA

  • 9/12/20218:04:00 PM
    Gute Nacht, lieber Arno! Alle anderen bleiben noch auf und finden auf spiegel.de in Kürze ausführliche Analysen dieses interessanten politischen Abends. Mögen sie bei Ihrer Wahlentscheidung hilfreich sein!
  • 9/12/20218:03:44 PM
    Ich habe Franz Josef Strauß vermisst. Wie immer. Gute Nacht!
  • 9/12/20218:02:53 PM
    Mein Eindruck, den ich schon vorher hatte, wurde auch wieder bestätigt: Der Triell-Gewinner bleibt der genderlose Kandidat "Weiß nicht". Die Parteien haben nicht ihre stärksten Kandidaten zur Wahl aufgestellt. Kühnert, Habeck, Söder - das wärs gewesen. Nächstes Mal dann;-). Bis bald!
  • 9/12/20218:01:29 PM
    Dann darf ich mich auch schon wieder bedanken bei Anna Clauß, Arno Frank und Christian Stöcker. Hat Spaß gemacht mit Euch! Und vielen Dank an Sie, liebe Leserinnen und Leser, für Ihr Interesse.
  • 9/12/20218:00:59 PM
    Ein sehr positives Schlusswort, Stefan. Ich wünsche Euch allen und dem Publikum dieser dann doch erstaunlich interessanten Wahlkampfveranstaltung einen zauberhaften Abend. 
  • 9/12/20217:59:36 PM
    Lauter Sieger!
  • 9/12/20217:59:09 PM
    Womöglich haben solche Formate stärkere Wirkung auf die eigenen Leute als auf die Unentschlossenen. Und die ParteigängerInnen können zufrieden sein: Laschet wirkte motiviert, auf Angriff zu schalten. Baerbock konnte mit Faktensicherheit punkten und sich als die Stimme der Zukunft präsentieren. Und Scholz hat die Angriffe gut pariert und ansonsten Ruhe bewahrt.
  • 9/12/20217:58:37 PM
    Das ist, fürchte ich, immer eine Empfindungssache. Inhaltlich, wie diese Diskussion es war, hatte wohl Baerbock die Nase vorne ... aber auch die bequemste Position als "Frau der Zukunft". Gefolgt von Scholz, an dem auch die Angriffe von Laschet abgeprallt sind. 
  • 9/12/20217:55:53 PM
    Mein Fazit: Keine Überraschungen, keine Experimente, kein klarer Sieger und auch keine Siegerin.
  • 9/12/20217:55:26 PM
    Inhaltlich hat Baerbock gewonnen aus meiner Sicht, aber wie das ankam, da maße ich mir kein Urteil an. Verlierer des Abends ist jedenfalls wieder Armin Laschet, denn ich habe nicht das Gefühl, dass er irgendwie gewinnen konnte, weder in Sachen Sympathie noch in Sachen Kompetenz. 
  • 9/12/20217:54:19 PM
    Habt Ihr einen klaren Sieger, eine klare Siegerin gesehen?
  • 9/12/20217:53:09 PM
    Auf jeden Fall. Mein Fazit wäre: Bei der ersten Runde hatte ich das Gefühl, dass Scholz gewonnen hat, weil er es geschafft hat, irgendwie seriös, abgeklärt und "Mitte" verkörpernd zu wirken. Diesmal war Baerbock viel stärker, weil sie einfach extrem gut vorbereitet war, ob beim Thema Maaßen, bei der Digitalisierung, bei der Rente oder, sowieso, beim Klima. 
  • 9/12/20217:53:03 PM
    Ein "Weiter so!" durfte es nach dem ersten Triell nicht geben.
  • 9/12/20217:52:41 PM
    Was war die Frage?
  • 9/12/20217:52:18 PM
    Dieses Triell war in jedem Fall stärker als das erste, was meint Ihr?
  • 9/12/20217:50:58 PM
    Meine Framing-Variante wäre anders als die von Anna:
    B.: Zukunft, Kinder.
    L.: Wenn Sie über 100.000 Euro verdienen, bin ich ihr Mann.
    S.: Liebe Senioren. 
  • 9/12/20217:48:43 PM
    Zentraler Punkt von Laschets Schlussplädoyer: Er will nicht gängeln und nicht vorschreiben, wie wir zu sprechen haben. Da hatte die Gendersprache ja doch noch ihren Auftritt heute.
  • 9/12/20217:48:33 PM
    Es ist und bleibt zum Fremdschämen. Bitte aufhören!! Bitte einfach die Wahlwerbespots der Parteien abspielen! 
  • 9/12/20217:48:29 PM
    Das wars: "Immer, wenn jemand ankommt und sagt ›die Wissenschaft sagt‹, ist man klug beraten, zu hinterfragen, was dieser gerade im Schilde führt."
  • 9/12/20217:47:50 PM
    Mich irritiert dieses nachdenkliche Um-Den-Tisch-Herumschlendern vor dem Schlusswort.
  • 9/12/20217:47:38 PM
    Hatte Armin Laschet über "die Wissenschaft" nicht neulich noch etwas ganz anderes zu sagen?
  • 9/12/20217:46:58 PM
    Das Framing der Kandidaten ist klar:
    B: Zukunft, Kinder.
    L: Ein Weiter so darf es nicht geben.
    S: Ernster Blick.
  • 9/12/20217:46:29 PM
    Ja, mit einer "Jahrhunderte alten" Vermögenssteuer, erhoben schon im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.
  • 9/12/20217:45:44 PM
    Scholz zieht Laschet einen Kohl über die Rübe. 
  • 9/12/20217:44:30 PM
    Auf dem Zettel von Baerbock steht offenbar "Kinder", deren Belange hat sie an diesem Abend auch schon mehrfach gesprochen. Mehr als jeder andere Kandidat (0).
  • 9/12/20217:42:22 PM
    Die heutigen Moderatoren haben es aber geschafft, mehr Themen zumindest anzusprechen als die Moderatoren des letzten Triells.
  • 9/12/20217:41:13 PM
    Die Moderatoren, bis eben noch überzeugend, wirken plötzlich seltsam unkoordiniert.

  • 9/12/20217:40:36 PM
    Jetzt ist wieder der Moment für Wunderglauben. Es geht ohne Schulden, ohne Steuererhöhungen, alles mit der Magie des Marktes. Jede Ökonomin und jeder Ökonom weiß, dass das nicht funktioniert. Das hat man der CDU auch schon ein paar Mal gesagt. Denke ich. 
  • 9/12/20217:40:18 PM
    Jetzt wurde nur Lascht zur Einwanderung befragt, dann schon Steuern. Oder sollen jetzt alle im Paket antworten?
  • 9/12/20217:40:02 PM
    Wait a minute ... zum Thema der Zuwanderung durfte nur Laschet etwas sagen?
  • 9/12/20217:39:13 PM
    Nur, weil Laschet das gerade ausgeschlossen hat. Wer ist eigentlich FÜR eine "Einwanderung in die Sozialsysteme"?
  • 9/12/20217:38:36 PM
    Baerbock ist auch die einzige, die von der Fallpauschale spricht, von der nur spricht, wer sich das Gesundheitssystem und seine Probleme sehr genau angeschaut hat. 
  • 9/12/20217:37:50 PM
    Ist natürlich hart von Baerbock, zu sagen, dass Frauen eben mehr arbeiten müssen, um später mehr Rente zu haben. Aber es stimmt.
  • 9/12/20217:37:33 PM
    Baerbock wirkt auf mich am besten vorbereitet. Sie hat zu jedem Punkt erstens, zweitens, drittens-Antworten, mit sehr konkreten Aussagen und häufiger internationalen Beispielen zum Vergleich. 
  • 9/12/20217:35:41 PM
    Er sagt das ("dieses 'Weiter so') jetzt mindestens zum vierten Mal. Das ist wirklich bemerkenswert. Das ist ein Talking Point, der auf irgendeinem Zettel steht. Zwei Wochen vor der Wahl versucht Laschet, auf Aufbruch umzuschalten. 
  • 9/12/20217:34:20 PM
    Ok, ich revidiere meine Meinung noch mal: "Dieses 'Weiter so' wird uns da nicht helfen" aus dem Mund von Armin Laschet, *das* ist jetzt dann aber wirklich der Satz des Abends. Sensationell. 
  • 9/12/20217:33:00 PM
    In der Tat. Es ist überhaupt eine sehr Inhalte-starke Debatte. 
  • 9/12/20217:32:31 PM
    Was mir diesmal gut gefällt: Es werden klare Unterschiede herausgearbeitet. Eben etwa bei der Gesundheitspolitik (Scholz und Baerbock für "Bürgerversicherung", Laschet gegen "Einheitsversicherung"), jetzt bei der Rente.
  • 9/12/20217:28:42 PM
    Muss man allerdings sagen - im Moment scheint mir "100.000 Sozialwohnungen im Jahr" in etwa so eine zeitnah plausible Lösung wie "mehr Internet auf dem Land". 
  • 9/12/20217:28:22 PM
    Immerhin, der Bau von Sozialwohnungen "gehört dazu".
  • 9/12/20217:27:42 PM
    Das, und mehr Internet auf dem Land. Wenn ich das richtig verstanden habe. 
  • 9/12/20217:27:15 PM
    Hat Laschet gerade vorgeschlagen, das Bauen den superreichen Bau-Löwen, den Münchner Immobilien-Firmen und den Erben dieses Landes einfach einfacher zu machen, um das Wohnen in den Großstädten bezahlbarer zu machen? Aha.
  • 9/12/20217:27:02 PM
    Ob er jetzt den Bogen vom ländlichen Raum zu den Abstandsregeln für Windräder schlägt?
  • 9/12/20217:23:10 PM
    Ok, "Was war die Frage?" ist der Satz des Abends. 
  • 9/12/20217:21:19 PM
    Okay, okay, ich glaube, ich habs jetzt kapiert: Annalena Baerbock will über die Zukunft reden. 
  • 9/12/20217:20:29 PM
    Baerbock verteilt verdiente Ohrfeigen, anders kann man das gerade nicht wirklich nennen. Ist aber auch nicht allzu schwierig bei diesem Thema, denn es ist ja offenkundig, dass SPD und Union acht Jahre lang nichts erreicht haben, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz. 
  • 9/12/20217:17:41 PM
    Jedes Mal, wenn Armin Laschet "Transformation" sagt, hat das bei mir den gleichen Effekt, wie wenn Olaf Scholz "Gigabit-Gesellschaft" sagt, ich kann nichts dagegen machen. 
  • 9/12/20217:16:03 PM
    Baerbock steht da in der Mitte, als würde sie am Ende zu einem von beiden sagen: "Ich habe heute leider keine Rose für Dich." Und tatsächlich ist es ja so: Sie wird es sich aussuchen können.
  • 9/12/20217:14:34 PM
    Fun Fact zu den Verhandlungen über den Kohleausstieg: Da steht oft, was "NRW/RWE" (so geschrieben) gerne möchten oder nicht möchten. Also Laschets Bundesland und der größte deutsche Braunkohlekonzern. 
  • 9/12/20217:14:25 PM
    Ein politischer Houdini.
  • 9/12/20217:14:07 PM
    Armin Laschet, der Entfesslungskünstler.
  • 9/12/20217:13:24 PM
    Ja, aber Scholz lässt sich immerhin nicht auf Diskussionen über die Fledermaus ein. Bin gespannt, was Baerbopck dazu sagt. 
  • 9/12/20217:13:07 PM
    Kurz vor Schluss hat dann auch noch die Fledermaus ihren Auftritt. 
  • 9/12/20217:12:40 PM
    Sie tun das, damit Laschet und Scholz sagen können, dass die Verbraucher nichts zu befürchten haben.
  • 9/12/20217:11:10 PM
    Man hat, schon wie beim letzten Mal, das Gefühl, dass die Moderation schon großen Wert darauf legt, den Leuten noch mal richtig Angst vor Klimaschutz zu machen. Ich kann mir das nicht so recht erklären. 
  • 9/12/20217:10:20 PM
    Die Mieten in Großstädten mit dem Benzinpreis in einen Topf zu werfen, das ist schon ein großer Sprung. 
  • 9/12/20217:09:54 PM
    Wäre vielleicht auch ein Thema für ein lustiges Buch.
  • 9/12/20217:08:17 PM
    Jetzt erinnere ich mich auch an die großen Klima-Reden von FJS! :)
  • 9/12/20217:07:49 PM
    Immerhin ist Laschet "in intensiven Gesprächen mit der Industrie" und findet, "man muss die jetzt auch mal machen lassen". 
  • 9/12/20217:07:31 PM
    Doch doch, Franz-Josef Strauß wollte das schon in den späten Achtzigern. Hat er jedenfalls gesagt. 
  • 9/12/20217:07:07 PM
    Laschets Antwort zur Klimaschutz-Frage erinnert mich sehr an Hätte-Hätte-Lastenfahrradkette.
  • 9/12/20217:06:58 PM
    Dass die Union vor allem wegen des Klimas an der Atomkraft festhalten wollte, wäre mir jetzt auch neu.
  • 9/12/20217:06:48 PM
    Noch ein goldener Satz: "Das ist keine Frage von Sprüchen, sondern wie man Transformation konkret gestaltet." Also die Ankündigung, keine Sprüche zu machen, gefolgt von einem Spruch. Ohne eine einzige konkrete Aussage. 
  • 9/12/20217:04:42 PM
    Laschet hat erst "vor Monaten" etwas von Fridays for Future mitbekommen?
  • 9/12/20217:02:21 PM
    Aaaaber! Cooler Spezialeffekt von Laschet, diese Maske aus der Tasche zu ziehen. Ich vergesse die noch immer manchmal beim Einkaufengehen ...
  • 9/12/20217:01:35 PM
    Mit diesem Satz hat Laschet sich für alle, die den Ernst der Klimakrise verstanden haben, final disqualifiziert. Wenn die nächste Regierung ihre Hauptaufgabe in der Aufarbeitung der Pandemie sieht, dann gute Nacht. 
  • 9/12/20217:00:25 PM
    Ich habe 11,5 Jahre im Ressort Netzwelt gearbeitet. Jedes Mal, wenn jemand, der an der Regierung beteiligt war, in Deutschland das Wort "Gigabit-Gesellschaft" in den Mund nimmt, entschlüpft mir ein bitteres Lachen. Jedes Mal. Ich kann nichts dagegen machen. 
  • 9/12/20216:59:00 PM
    Und: Vom Faxgerät zum Quantencomputer, ein großer Sprung für einen Sozialdemokraten.
  • 9/12/20216:58:34 PM
    Interessant, dass Baerbock die Digitalisierung zuerst in der Justiz vorantreiben möchte, um "Straftaten länderübergreifend zu bekämpfen". Ob das die eigenen grünen Parteimitglieder freut, die traditionell gegen Überwachung, Rasterfahndung und skeptisch beim Datenschutz sind?
  • 9/12/20216:58:22 PM
    Der Digitalpakt für die Schulen wird aber definitiv nichts daran ändern, dass wir in Deutschland keine eines Industrielandes würdige Internetabdeckung haben. Da hätte man schon ein Momentchen bleiben können, bei diesem zentralen Thema. 
  • 9/12/20216:57:16 PM
    Okay, aber für "Da muss man jetzt die Reißleine ziehen" (Baerbock) dann bitte auch 5 Euro.
  • 9/12/20216:55:38 PM
    5 Euro fürs Phrasenschwein von Armin Laschet. »Es darf auch hier kein Weiter so geben.« zum Thema Digitalisierung.
  • 9/12/20216:55:20 PM
    Immer, wenn es um ein Problem geht, hat man den Eindruck, die Union habe nicht 32 der letzten 40 Jahre die Regierungsspitze gestellt. Laschet schaut beim Thema mobile Internetabdeckung aus der Wäsche wie ein ewiger Juniorpartner, der eigentlich alles anders machen wollte. 
  • 9/12/20216:54:46 PM
    Schade, dass Sascha Lobo heute nicht dabei ist: Endlich reden sie mal über Digitalisierung.
  • 9/12/20216:54:29 PM
    Sehr fair verteilt ist nicht nur die Redezeit, die rotweinfarbenen Krawatten sind es auch.
  • 9/12/20216:53:48 PM
    Der erste Lacher des Abends. Baerbock stoppt Scholz Uhr.
  • 9/12/20216:52:37 PM
    Interessanterweise plakatieren in Deutschland mehrere Kleinstparteien Anti-3G-Regel und Anti-"Impfpflicht"-Material. Das ist also ein echtes Abgrenzungsthema, auch, wenn es in dieser Runde nur mit einer gewissen Mühe zu einem gemacht wird. 
  • 9/12/20216:52:10 PM
    Noch kann sie aber nach rechts und links deuten und "die Bundesregierung" für das Eiern verantwortlich machen. Eine Karte, die sie spielen muss. 
  • 9/12/20216:50:50 PM
    Ob der wiederholte Hinweis Baerbocks, in den letzten Jahren sei wenig geschehen bzw. "herumgeeiert" worden, verfängt? Auch sie würde ja koalieren  und eine MPK überzeugen müssen. Sie erweckt den Eindruck, als könne sie durchregieren.
  • 9/12/20216:50:32 PM
    Wieder eine Überraschung - da hat es Baerbock doch tatsächlich geschafft, aus dem Konsensthema Impfung noch eine Abgrenzung herauszuholen mit dem Wunsch nach Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen und mit Test am Arbeitsplatz. 
  • 9/12/20216:47:46 PM
    Aber auch diesmal große Einigkeit beim Thema Corona: Alle wollen den Impfstoff zu "den Menschen" bringen.
  • 9/12/20216:47:32 PM
    Maybrit Illner verwechselt die Namen von Scholz und Laschet. Vollstes Verständnis. In ihrem maritimen Dunkelblau sehen die Kandidaten heute wirklich alle gleich aus.
  • 9/12/20216:47:10 PM
    Impfen. Baerbock referiert nicht ihre Bemühungen, wie Laschet, sondern appelliert direkt in die Kamera, dass die Leute das "bitte" machen sollen. 
  • 9/12/20216:44:10 PM
    Wenn »die größte Bedrohung von Rechts ausgeht« und die »geistigen Brandstifter« (O-Ton Laschet) dort zu finden sind. Warum weicht er dann bei allen Fragen zu Maaßen aus?
  • 9/12/20216:42:21 PM
    Das ist ein klarer Punkt für Baerbock, die Frage ist, ob das wirklich jemanden interessiert, der noch unentschieden mit Blick auf die Wahl ist. 
  • 9/12/20216:42:16 PM
    Als geborene Tübingerin stellen sich mir die Haare zu Berge bei der Problembär-Überleitung von Hans-Georg Maaßen zu Boris Palmer. Muss jetzt Olaf Scholz gleich zu Thilo Sarrazin noch was sagen? Erbarmen bitte.
  • 9/12/20216:41:54 PM
    Baerbock verwechselt Hanau mit Halle. Naja. Beides Städte mit H.
  • 9/12/20216:41:39 PM
    Ungemütliche Fragen an Laschet und Baerbock nach ihren ungeliebten Parteifreunden Hans-Georg Maaßen und Boris Palmer. Der Unterschied: Laschet duldet Maaßen, Baerbock stützt Parteiausschlussverfahren gegen Palmer.
  • 9/12/20216:39:14 PM
    Schade, die Antworten auf ihre beiden Fragen (an Scholz) hätte ich gerne noch gehört.
  • 9/12/20216:38:09 PM
    Das Thema Geldwäsche und Bargeldkäufe hatte Robert Habeck auch im Duell der Herzen schon platziert. Interessanter Law-and-Order-Spin für die Grünen.
  • 9/12/20216:35:15 PM
    Annalena Baerbock ist die einzige, die es schafft, ans Ende jeden fünften Satzes eine Art Lächeln zu setzen. Wirkt zwar etwas einstudiert, aber diese ultraernste Politiker-Mine von Scholz und Laschet ist auch nicht sehr gewinnend.
  • 9/12/20216:32:46 PM
    Das wird ja richtig giftig. Damit hätte ich jetzt nicht gerechnet, um ehrlich zu sein. Jetzt fehlt nur noch, dass Scholz auch noch ein bisschen von Laschets schmutziger Wäsche in die Mitte wirft. 
  • 9/12/20216:31:31 PM
    Schlau von Baerbock, sich gar nicht erst einzulassen auf diese Schuldzuweisungen. So wirkt sie wie die ausgleichende, übergeordnete Moderatorin. Merkelhaft quasi.
  • 9/12/20216:29:27 PM
    Man könnte meinen, gegen Mitglieder und (ehemalige) Abgeordnete der Partei, deren Kandidat Armin Laschet ist, liefen nicht diverse Ermittlungsverfahren wegen Bestechlichkeit im Amt und anderer Vergehen. 
  • 9/12/20216:29:24 PM
    Schon der zweite Treffer von Laschet. Erst der Angriff auf Scholz wegen der Linken, jetzt die Geldwäsche. Wirkt lebendiger als je zuvor in diesem Wahlkampf.
  • 9/12/20216:28:45 PM
    "Geldwäche". Manchmal muss man die Aachener (und Aachenerinnen) einfach mögen.
  • 9/12/20216:28:01 PM
    Wird die KI jetzt von der Staatsanwaltschaft vernommen?
  • 9/12/20216:27:30 PM
    Er habe "eine neue Leitung" gelegt und setzt auch "künstliche Intelligenz" ein.
  • 9/12/20216:27:03 PM
    Scholz schiebt die Verantwortung für die Geldwäsche-Abteilung zu Schäuble. Er habe die Abteilung nur modernisiert. 
  • 9/12/20216:26:51 PM
    Selbst wenn Olaf Scholz etwas Lustiges sagt über ein möglicherweise wirklich sehr lustiges Buch zur Frage, was aus den Mitgliedern von Schattenkabinetten wurde, wirkt er maximal unlustig und damit ziemlich staatstragend.
  • 9/12/20216:26:34 PM
    "Zur Unterstützung dieser Erkenntnisgewinne durchgeführt worden" - schon jetzt eines meiner rhetorischen Highlights dieses noch jungen, fetzigen Polit-Abends.
  • 9/12/20216:25:59 PM
    Die Vorstellung, dass der Bundesregierung jetzt "künstliche Intelligenz" und eine Unternehmensberatung bei der Bekämpfung der Geldwäsche helfen sollen, finde ich etwas beängstigend, um ehrlich zu sein. 
  • 9/12/20216:25:12 PM
    An dieser Stelle hätte Scholz sich dann aber doch mal zu einem "oder Kanzlerin" durchringen können, Genderdebatte hin oder hier, finde ich. Eher aus Gentlemen-Erwägungen heraus. 
  • 9/12/20216:23:03 PM
    Scholz gibt seine Standard-Antwort auf die Koalitionsfrage mit der Linken: Das sollen die Bürger entscheiden. Darauf hat sich Laschet offenbar vorbereitet.
  • 9/12/20216:22:52 PM
    Da hat sie schön das Gerumpel aufgenommen.
  • 9/12/20216:22:22 PM
    Dieses ritualisierte "sagen Sie doch noch mal was, was Sie bislang zu dieser konkreten Frage nicht gesagt haben" ist zunehmend ermüdend, finde ich. Die Frage ist langweilig, und die Antworten sind auch langweilig und zudem auch noch lang.

  • 9/12/20216:20:46 PM
    Wunderbar! Endlich Bewegung. Hoffentlich hat sich kein Studiotechniker verletzt.
  • 9/12/20216:20:38 PM
    Ist da gerade jemand in der Kulisse gestolpert?
  • 9/12/20216:20:17 PM
    Guten Abend Arno und Christian!
  • 9/12/20216:19:59 PM
    "Veränderung bedeutet, dass Dinge auch anders gemacht werden", sagt Baerbock. Das wird den Faktencheck bestehen.
  • 9/12/20216:19:40 PM
    Von mir sowieso, aber ich will den Armin Laschet nicht unterbrechen ...
  • 9/12/20216:19:19 PM
    Guten Abend allerseits auch von mir. 
  • 9/12/20216:18:52 PM
    Guten Abend, Anna!
  • 9/12/20216:18:39 PM
    Annalena Baerbock würde am liebsten nur mit sich selbst koalieren :)
  • 9/12/20216:18:16 PM
    Erstmal schönen guten Abend auch hier! Schwierige Einstiegsfrage, finde ich. Koalitionspoker hätte ich eher zum Schluss erwartet
  • 9/12/20216:17:10 PM
    Fiese Frage zum Einstieg: Laschet Juniorpartner von Olaf Scholz? Die Frage beantwortet er offensiv nicht.
  • 9/12/20216:16:25 PM
    Leider kämpfen wir noch mit technischen Problemen... hoffentlich nicht so große wie Armin Laschet.
  • 9/12/20216:15:43 PM
    Lieber Leserin, lieber Leser,
    herzlich willkommen zum zweiten Triell der Spitzenkandidaten von Union, SPD und Grünen. Lesen Sie hier den SPIEGEL-Live-Kommentar, diesmal wieder mit Anna Clauß, der Bayern-Korrespondentin des SPIEGEL, Christian Stöcker, SPIEGEL-Kolumnist, und mir, Stefan Kuzmany, zuständig beim SPIEGEL für Meinung und Debatte. Sascha Lobo fehlt heute leider, dafür neu in der Runde unser geschätzter Autor Arno Frank. Guten Abend allerseits!
Tickaroo Live Blog Software
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.