Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 2.4.2015

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.

AP/dpa

Mit , Brüssel


Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Alexander Demling beim Start in den Tag.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
Meinungsfreiheit - das "First Amendment" - geht den Amerikanern über alles. Deswegen fahren nun Busse mit Hitler-Werbung durch Philadelphia . Die Werbung zeigt Adolf Hitler mit einem früheren arabischen Anführer. Eine proisraelische Organisation wirbt darauf mit dem Slogan „Islamischer Judenhass: Er liegt im Koran”. Ein US-Richter hatte die Transportbehörde von Philadelphia angewiesen, die Werbung der sogenannten American Freedom Defense Initiative zu akzeptieren. Die Behörde hatte die Werbeposter zuvor abgelehnt , weil diese aus ihrer Sicht gegen „minimale Standards höflichen Zusammenlebens” verstießen. 4/2/15 7:09 AM Und damit verabschiede ich mich von Ihnen. Ich hoffe, Sie sind gut in diesen Tag gekommen und schauen auch morgen wieder vorbei. Viele Grüße aus Brüssel! 4/2/15 7:07 AM Nochmal zu Merkel und Kohl : Persönlich mögen sie sich spinnefeind sein. Der Historiker Paul Nolte findet aber, dass der Regierungsstil der Kanzlerin immer stärker dem ihres Parteifreundes Helmut Kohl ähnelt . Sie pflege wie einst Kohl einen "moderierenden Regierungsstil" und versuche "auf pragmatische Weise die CDU in der Mitte zu halten", sagte der Berliner Historiker dem "Tagesspiegel" 4/2/15 7:02 AM EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will sich offenbar wieder mit Google anlegen. Konkurrenten werfen dem Suchmaschinenbetreiber vor, eigene Angebote des Konzerns bei der Google-Suche zu bevorzugen, die Kommissarin prüft nun ein Wettbewerbsverfahren. Auch das eine schöne Folge der Europäischen Integration: Der europäische Binnenmarkt ist zusammengenommen die größte Volkswirtschaft der Welt. Die kann auch ein Mega-Konzern wie Google nicht ignorieren. 4/2/15 6:55 AM Auch für Europa hat Helmut Kohl viel geleistet. Die deutsche Einheit war die erste Osterweiterung der EU, die gemeinsame Währung wäre ohne Helmut Kohls Einsatz wohl nicht zustandegekommen. In Kohls ersten Amtsjahren fürchtete man übrigens, die europäische Integration komme nun zum Stehen. Unter anderem, weil sich der Pfälzer Konservativer erst mit seinem sozialistischen Konterpart aus Frankreich, Francois Mitterand, anfreunden musste. 4/2/15 5:57 AM Noch ein bisschen Trivia aus der EU-Funufactur: Wussten Sie, dass die Ursprünge des Euro nicht auf einen Deutschen, nicht auf einen Franzosen, sondern auf einen Briten zurückzuführen sind? Roy Jenkins, Ende der Siebzigerjahre Kommissionspräsident, setzte sich für die Gründung des "Europäischen Währungssystems" ein, das relativ feste Wechselkurse zwischen den Währungen der EU festlegte und so zur Vorform der gemeinsamen Währung wurde. 4/2/15 5:45 AM Auch nicht gut, aber schön kurios: Eine Australierin hat eine Anzeige kassiert, weil sie sich barbusig einem Google-Kamerawagen präsentierte , um so auf Google Street View zu erscheinen. Wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses droht ihr eine Geld- oder sogar Haftstrafe. "Wir haben sehr viele Beschwerden erhalten", sagte die Polizeisprecherin. "Ich habe mich entblößt, als er vorbeifuhr, und dann ist er zurückgekommen und hat noch einmal gefilmt, wohl um sicherzugehen, dass die Aufnahme stimmt", sagte sie der Zeitung "The Advertiser". Die Aufnahmen in Port Pirie, 230 Kilometer nördlich von Adelaide, waren auf Google Earth zu sehen. Sie wurden in sozialen Netzwerken verbreitet. 4/2/15 5:45 AM De Maizière reagiert damit auf die Germanwings-Katastrophe , sagte er der "Bild"-Zeitung. Nach dem Absturz des Flugzeugs sei nicht klar gewesen, "wer überhaupt in dem Flugzeug saß." Wenn man ein Ticket bucht und es dann an jemand anderen abtritt, wird offenbar nicht mehr systematisch überprüft, wer da an Bord sitzt. 4/2/15 5:41 AM Die Reisefreiheit innerhalb der EU durch das Schengen-Abkommen ist aus meiner Sicht eine der großen Errungenschaften der europäischen Einigung (die Fanfaren vor diesem Satz müssen Sie sich dazudenken). Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) denkt nun aber darüber nach, sie wieder ein kleines Stück einzuschränken. Er lässt eine Ausweispflicht auf allen Flügen im Schengen-Raum prüfen. 4/2/15 5:30 AM Ich hatte einige Fun Facts über die EU versprochen: Wussten Sie etwa, dass die EU-Kommission - dieser angebliche Moloch träger Eurokraten - nur etwa so viele Mitarbeiter hat wie die Stadt München? Gleichzeitig wird dort Politik für rund 500 Millionen Bürger gemacht, in München sind es ein paar weniger. 4/2/15 5:20 AM War diese Meldung eben etwa nur ein Vorwand für mich, um dieses niedliche Bild zu zeigen? Mag sein. Hm. Warum schielen die Osterhasen eigentlich? (Foto: DPA) 4/2/15 5:17 AM Na, endlich. Endlich was Gutes. Nettes. Normales. Die deutsche Schokoladen-Industrie hat zu Ostern so viele Osterhasen produziert wie noch nie. Rund 213 Millionen. Fast jeder Zweite davon geht übrigens in den Export, zum Teil bis nach Australien. 4/2/15 5:14 AM Warten Sie noch auf ihr Smartphone, das Sie bei Amazon bestellt haben? Ist das Zalando-Kleid fürs Wochenende noch nicht angekommen? Das könnte noch etwas dauern. Die Warnstreiks bei der Deutschen Post gehen nämlich weiter. 10.000 Brief- und Paketzusteller beteiligen sich, sechs Millionen Briefe und 300.000 Pakete blieben liegen. 4/2/15 4:56 AM Aus letzterem Film ist Ihnen vielleicht diese wunderschöne Szene bekannt: Die Redakteure wundern sich, warum auf Hitlers vermeintlichem Tagebuch die Initialen "FH" statt "AH" stehen - und reimen sich den schönsten Blödsinn zusammen, um ihrer eigenen Ente weiter glauben zu können. Dem Ruf meines Berufsstandes nicht unbedingt zuträglich - aber sehr witzig. 4/2/15 4:52 AM Das ist doch eine gute Nachricht. Hmm, zumindest eine gute aus dem Schoße einer sehr schlechten. Die ARD und der Bayerische Rundfunk zeigen zu Ehren des verstorbenen Regisseurs Helmut Dietl einige seiner besten Filme: Die ARD zeigt heute Abend um 23 Uhr die Komödie "Rossini - Oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief" mit Götz George, Mario Adorf und Veronica Ferres. Vorher schon - um 20.15 Uhr - läuft auf dem BR "Schtonk!", die Medien-Persiflage auf die Geschichte der gefälschten Hitler-Tagebücher. 4/2/15 4:44 AM Eine letzte Negativmeldung noch, dann - versprochen - mache ich mich auf die Suche nach besseren Nachrichten. Aber dass bei einem Unglück eines Fischtrawlers vor der russischen Ostküste mindestens 54 Menschen ums Leben gekommen sind , können wir hier nicht ignorieren. Offenbar ist das Boot mit Treibeis zusammengestoßen. 4/2/15 4:37 AM Auch in Brüssel stocken derzeit Verhandlungen, die zu Griechenland . Heute treffen sich erneut Vertreter der Geldgeber mit griechischen Verhandlern, um ein Reformpaket zu vereinbaren. Gestern hat die Regierung von Premier Alexis Tsipras eine neue Reformliste vorgelegt. (Wen sie im Detail interessiert, kann sie hier auf Englisch nachlesen ). Wir werden heute sehen, wie die neuen Vorschläge hier ankommen. 4/2/15 4:30 AM Was ist passiert, seit Sie sich schlafen gelegt haben? Nicht viel Gutes, muss ich sagen. Die Verhandlungen zwischen Iran und sechs Großmächten (darunter Deutschland) über ein Ende des Atomprogramms und der Sanktionen kommen nicht voran. Mein Kollege Sebastian Fischer hat den Stand der Gespräche analysiert. 4/2/15 4:15 AM oder hier 4/2/15 4:15 AM So, im Büro angekommen. Wie ich sehe, ist das Wetter bei Ihnen nicht unbedingt besser als hier in Belgien. Je weiter man nach Osten kommt, desto mehr Sonne sehe ich allerdings. Die Deutschland-Wetterkarte finden Sie hier 4/2/15 3:27 AM Da ich für SPIEGEL ONLINE derzeit aus Brüssel berichte, bringe ich Ihnen heute einen EU-Morgen - neben dem normalen Nachrichtenfluss auch ein paar Neuigkeiten und Fun Facts aus Europas Zentrale. 4/2/15 3:20 AM So düster sieht es hier noch aus. Aber das Rumjammern spare ich mir, Sie müssen ja auch aufstehen. 4/2/15 3:17 AM Meine sehr geehrten Damen und Herren. Einen wunderschönen guten Morgen aus Brüssel. Ich begrüße Sie aus Europas verregneter Hauptstadt. Show more Tickaroo Liveblog Software



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bin_der_Neue 02.04.2015
1. Busenblitzer
Du meine Güte, sieht die Dame denn so gräßlich aus, dass gleich Beschwerden eingehen müssen? Oder sind die Australier genauso prüde wie die Amis? Kann mal jemand die Google Street View Koordinaten zum Stein des Anstosses posten ;-)
Zoroaster1981 02.04.2015
2. Hitlerbilder in Philadelphia
Hitler mit dem philanthropen Islam zu vergleichen ist schrecklich und furchtbar. Ich bin äußerst empört und geschockt. Werde sofort eine große Kerze holen und auf der Straße eine Mahnwache abhalten...
hatem1 02.04.2015
3. Keine
Die Überschrift "Busse mit Hitler-Werbung" suggeriert, dass in Philadelphia für den GröFaz geworben würde. Das ist falsch, das Gegenteil ist der Fall: Mit den Fotos soll gewarnt werden.
johnnybongounddie5goblins 02.04.2015
4. Ts ts, die Amis wiedermal
Die verstehen Meinungsfreiheit wieder mal falsch. Bei uns dürften Busse so nicht rumfahren. Hingegen der Aufruf zum Dschihad ist bei uns legal. So geht das mit Freiheit. So wie es bei uns illegal ist, Homosexuelle nicht zu bedienen. Hingegen Rechtspopulisten darf man boykottieren. Wieso verstehen die Amis Meinungsfreiheit immer so falsch?
Styx 02.04.2015
5. schwachsinnige Überschrift
Was heißt hier "Hitlerwerbung"? Es ist erstens keine Werbung sondern eher ein Aufklärungsplakat über die Gefahren des Islam. Es wird lediglich ein historisches Foto gezeigt. Zweitens ist die Überschrift polemisch und hau Bild-nivau weil sie impliziert, dass man Werbung mit oder gar für Hitler macht, was ja nicht stimmt. Die Warnung ist provokant, keine Frage. Sie soll Aufmerksamkeit erregen. Im Kern ist die aber korrekt. Dennoch finde ich dir Wahl der Mittel unglücklich gewählt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.