Pfeil nach rechts

Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 27.4.2015

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.
  • 4/27/15 6:23 AM
    Erinnern Sie sich an die Meldung, Justin Bieber habe einem russischen Fischer das Leben gerettet? Der 42-jährige Mann sei in der Region Jakutien von einem "Killerbär" angegriffen worden, als sein Handy klingelte und "Baby" von Bieber gespielt habe - da habe der Bär die Flucht angetreten. Hier gibt's die Meldung zum Nachlesen.
    Zu irre, um wahr zu sein? Exakt. Mehr Hintergründe gibt es dazu in diesem lesenswerten Beitrag bei "Buzzfeed". Der Artikel "The King of Bullsh*t News" stellt die Presseagentur CEN vor, die oft abstruse Meldungen aus abgelegenen Ecken der Welt verbreitet, damit viele Abnehmer auf dem Boulevard findet - und vor allem durch Facebook-Verbreitung große Erfolge feiert.
    Und was den flüchtenden Killerbär betrifft: Wahr ist laut "Buzzfeed", dass das Handy des angegriffenen Fischers die Uhrzeit ansagte - was wohl ausreichte, um das Tier zu vergraulen. Der Bieber-Teil der Anekdote ist später hinzugedichtet worden.
  • 4/27/15 6:14 AM
    Praying for victims of the earthquake in Nepal. Pls. help @prabalgurung raise relief money by donating here fw.to/Yyd30Ga
  • 4/27/15 6:14 AM
    .@UNICEF is taking action to help children+families affected by horrific #NepalEarthquake You can help: supportunicef.org/Nepal
  • 4/27/15 6:13 AM
    My heart breaks w/the rising death toll from the #NepalEarthquake PLEASE help @UNICEF help children+families affected supportunicef.org/Nepal
  • 4/27/15 6:09 AM
  • 4/27/15 6:09 AM
  • 4/27/15 6:08 AM
  • 4/27/15 6:07 AM
    Wo wir schon dabei sein, virale Falschmeldungen der vergangenen Monate zu enttarnen, eine hätte ich noch: Haben Sie auch gelesen, ein Chinese in Guangzhou habe sich Bandwürmer eingefangen, weil er zu viel Sushi gegessen habe? Dazu gab's Röntgenaufnahmen, die die angebliche Infektion dokumentierten. Die Aufnahmen waren offenbar echt, wurden allerdings aus dem Kontext gerissen, denn die dazugehörige Sushi-Geschichte war ausgedacht, schreibt "Buzzfeed".
  • 4/27/15 6:02 AM
    Noch mal Konzernumbau bei der Deutschen Bank - die Meldung der Kollegin Marquart dazu finden Sie hier. Zum Sparprogramm gehört auch die Schließung von Filialen. Demnach werden von den derzeit rund 700 Niederlassungen bis zum Jahr 2017 bis zu 200 aufgegeben.
  • 4/27/15 5:59 AM
    Hier berichtet meine Kollegin Maria Marquart, heute die Frühschicht in der Wirtschaft, über den Sparkurs bei der Deutschen Bank und das weitere Nachrichten-Programm ihres Ressorts.
  • 4/27/15 5:51 AM
  • 4/27/15 5:31 AM
  • 4/27/15 5:26 AM
    Unsere Asien-Korrespondentin Ulrike Putz hat sich zur Erdbebenkatastrophe in Nepal gemeldet. Internationale Helfer würden auf absehbare Zeit mit größten Widrigkeiten zu kämpfen haben, schreibt sie per E-Mail. "Bis Sonntagabend war es äußerst schwierig, Kathmandu überhaupt zu erreichen. Die schwersten Nachbeben seit dem Initialschock am Samstag führten dazu, dass der Flughafen erneut auf Stunden geschlossen wurde. Im Luftraum über Nepal zogen mehrere Maschinen eineinhalb Stunden lang Warteschleifen. "
  • 4/27/15 5:18 AM
    Protest in Seattle: Umweltschützer wenden sich gegen die Ölbohrplatform "Polar Pioneer", die in der Arktis Öl fördern soll. (Foto: Reuters)
  • 4/27/15 5:07 AM
    Geheimdienst-Affäre um #BND Koop mit der #NSA: Grünen-Chef @ToniHofreiter sieht #Merkel in der Glaubwürdigkeitsfalle spon.de/aeujc
  • 4/27/15 5:06 AM
    Hat sich Hillary Clinton durch Gelder ausländischer Regierungen politisch beeinflussen lassen? Wohl nicht, aber ihre Stiftung hat nun Unregelmäßigkeiten bei der Offenlegung ihrer Finanzen eingeräumt. Die Republikaner werden versuchen, im Wahlkampf Kapital aus dieser Affäre zu schlagen.
  • 4/27/15 5:00 AM
    Die Reporter-Kollegin Edda Schlager weist mich per Twitter darauf hin, dass die Wahlbeteiligung in Kasachstan inzwischen mit 95,22, Prozent angegeben wird, die Zustimmung zu Nasarbajew mit 97,7 Prozent. Das wollte ich nicht unterschlagen.
  • 4/27/15 4:58 AM
    Noch mehr Details zum Wetter finden Sie wie immer hier, wenn Sie schon an einem stationären Rechner oder per Tablet surfen. Oder aber hier, falls Sie mit dem Smartphone zu uns kommen.
  • 4/27/15 4:56 AM
    Hier kommt die Wettervorhersage für Deutschland von Flensburg bis München. Vor allem in Zwickau und Leipzig möchte man heute nicht sein, wenn die Karte stimmt - dort sind Gewitter angesagt. Relativ regenarm sieht es nur an der Nordseeküste und in der Gegend um München aus.
  • 4/27/15 4:52 AM
    Hier habe ich meinen Kollegen Jörn Sucher, heute mal wieder als Chef vom Dienst aktiv, gefilmt und nach seiner Einschätzung zur Nachrichtenlage befragt. Und ja, da irgendwo in der Ferne im Großraumbüro ist auch noch ein Staubsauger zu hören.
  • 4/27/15 4:41 AM
    Zu Kasachstan noch ein paar Tweets, und dann bin ich auch fertig mit dem Thema, versprochen: Eine deutsche Korrespondenten-Kollegin spottet über die offiziellen Zahlen zur Wahlbeteiligung (die danach sogar noch gewachsen sind). Die Ergebnisverkündung atmet in ihrer Inszenierung noch alten Sowjet-Geist. Und eine "Guardian"-Analyse zeigt, dass der Potentat sträflich (und wahrscheinlich absichtlich) versäumt hat, einen Nachfolger aufzubauen.
  • 4/27/15 4:38 AM
  • 4/27/15 4:38 AM
    #Kazakhstan 'upside-down pyramid' - pull out #Nazarbayev, and 'it could all collapse' @GuardianNewEast @shaunwalker7 bit.ly/1HwoOqS
  • 4/27/15 4:36 AM
  • 4/27/15 4:33 AM
    Wer ist dieser Mann? Jetzt können Sie beweisen, wie viel Sie über exotische Potentaten auf dieser Welt wissen: Der ältere Herr heißt Nursultan Nasarbajew, könnte mit seinen 74 Jahren und nach einer 25-jährigen Regentschaft eigentlich mal abtreten - ist aber gerade in seiner Heimat Kasachstan mit 97,5 Prozent der Stimmen wieder zum Präsidenten "gewählt" worden. Die angebliche Wahlbeteiligung: 95,1 Prozent. In der Politik bei der Kollegin Christina Hebel ist gerade eine Meldung dazu in Arbeit. (Foto: Reuters)
  • 4/27/15 4:28 AM
    Was wusste eigentlich die Bundeskanzlerin Angela Merkel von der eigentümlichen Amtshilfe für die US-Spione? Zum NSA-BND-Komplex gibt es außerdem noch einen Kommentar des Kollegen Severin Weiland aus unserem Hauptstadtbüro in Berlin. Sein Fazit ist nüchtern, aber realistisch: Keiner der Spitzenakteure in der Großen Koalition werde sich um eine allzu umtriebige Aufklärungsarbeit bemühen.
  • 4/27/15 4:23 AM
    Was haben die Kollegen, die noch ein bisschen früher als ich im Büro waren, schon an Nachrichten und Analysen auf die Seite gebracht? Wichtig natürlich vor allem unser Exklusivstück zur NSA-Affäre: Das Kanzleramt soll über Jahre Warnungen von der NSA-Spionage ignoriert haben, SPD-Politiker wie Generalsekretärin Yasmin Fahimi verlangen nun Aufklärung und eine Erweiterung des Untersuchungssausschusses.
  • 4/27/15 4:15 AM
    Einen guten Morgen wünsche ich Ihnen, willkommen in der Frühschicht bei SPIEGEL ONLINE. Mein Name ist Matthias Streitz, und wir haben uns an dieser Stelle seit Februar nicht mehr gesehen. Ich habe den Morgen heute mit ein paar Instagram-Aufnahmen aus Nepal begonnen, mit denen Fotografen vor Ort das Ausmaß der Zerstörung dokumentieren - besonders bemerkenswert finde ich das Bild, auf dem westliche Touristen in typischer Reisekleidung versuchen, beim Beiseiteräumen von Trümmern behilflich zu sein.
  • 4/27/15 4:13 AM
  • 4/27/15 4:12 AM
  • 4/27/15 4:12 AM
Tickaroo Liveblog Software
Mehr lesen über