Newsblog Das war Der Morgen @SPIEGELONLINE am 3.11.2015

Die Nachrichten, Themen und die Presseschau aus Deutschland und der Welt - hier zum Nachlesen.
  •  
    An alle Männer, die jetzt mit Klinge vorm Spiegel stehen: Es ist Anfang November und somit wieder Movember. Lassen Sie sich 2015 für die Männergesundheitsbewegung den Oberlippenbart stehen?
  • 11/3/15 8:06 AM
    So, es ist 9 Uhr, der Dienstag ist bereits in vollem Gange und "Der Morgen" hier in der Redaktion geht zu Ende. Wir hatten Sie gefragt, was Sie vom Movember halten - und das Gros von Ihnen macht sich nichts aus der Schnurrbart-Aktion für die Männergesundheit. Schade!
    Ob mit oder ohne Bart: Allen Jägern unter Ihnen jedenfalls Waidmannsheil zum heutigen Hubertustag. An alle Spaziergänger: Geben Sie in Waldgebieten dieser Tage besonders Acht. Es könnte scharf geschossen werden.
    Bis morgen! Bleiben Sie uns gewogen.
  • 11/3/15 8:02 AM
    Kurz vor Schluss noch schnell: +++ Presseschau +++
    - Die „tageszeitung“ aus Berlin ist überzeugt: Transitzonen werden eh nicht kommen, die Koalitionsparteien spielen mit gezinkten Karten.
    - Die „Welt“ hat den Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher, zum Thema Flüchtlinge und Wirtschaft interviewt. Die zentrale Aussage des Forschers: „Nach sieben Jahren bringt ein Flüchtling dem Staat Geld.“
    - Die „Süddeutsche Zeitung“ hält die Verteidigungsstrategie von VW im Abgasskandal brüchig – und spekuliert nach den jüngsten Vorwürfen von US-Behörden über noch größeren Schaden für den Konzern.
  • 11/3/15 7:49 AM
    An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch an den "Bomber der Nation". Gerd Müller wird heute 70 Jahre alt. Auf dass er noch viele schöne Tage hat. Anfang Oktober hatte sein früherer Klub, der FC Bayern München, mitgeteilt, dass Müller inzwischen an Alzheimer leidet und in einer Pflegeeinrichtung betreut wird.
    GMüller im Zweikampf mit dem Holländer Wim Rijsbergen bei der WM 1974: Voller Einsatz
  • 11/3/15 7:38 AM
    Ein Junge für den Backstreet Boy: US-Sänger Nick Carter und seine Ehefrau Lauren erwarten Nachwuchs. «Meine Frau und ich sind  glücklich, persönlich mitzuteilen, dass wir beide schwanger sind», hieß es in einem Statement. «Es war ein Traum von uns, eine Familie zu gründen. Wir können es nicht erwarten, unser erstes Kind auf dieser Welt zu begrüßen.»
    Zuvor verkündete das Paar in der US-Tanzshow «Dancing with the Stars», dass es einen Jungen  erwarte. Die beiden sind seit April 2014 verheiratet. Ob das Kind zum Einschlafen wohl «Everybody» hört? Immerhin tanzte eine ganze Generation zu den Hits der amerikanischen Boyband.
  • 11/3/15 7:29 AM
    Die "El Faro": Liegt jetzt in 4500 Metern Tiefe (Foto: AFP)
    Für die Besatzung des ebenfalls seit Wochen verschollenen Frachters "El Faro" gibt es dagegen keine Hoffnung mehr: Die US-Marine hat das Wrack des Schiff, das vor vier Wochen im Hurrican Joaquin vor den Bahamas verschwand, am Meeresboden gefunden.
    Von der 33-köpfigen Crew konnte erst ein Mitglied tot geborgen werden. US-Behörden hatten zuvor mehr als eine Woche lang nach dem 241 Meter langen Schiff gesucht. Der unter US-Flagge fahrende Frachter war auf dem Weg von Florida nach Puerto Rico.
  • 11/3/15 7:17 AM
    Die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass die Mietpreisbremse nicht wirkt. Ein Großteil der Städte und Gemeinden habe gar keinen Mietspiegel, weshalb die in sechs Bundesländern geltende Bremse ins Leere greife, schreiben die Kollegen aus München. Diese Angaben decken sich mit der Karte des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung, die zeigt, wo das Instrument überall greift - oder auch nicht:
  • 11/3/15 7:15 AM
  • 11/3/15 7:08 AM
    Bei diesem Rennen schaut der gesamte Kontinent zu: Der Melbourne Cup ist das höchstdotierte Pferderennen in Australien und Ozeanien und als eines der bedeutendsten Pferderennen weltweit eigentlich eine Männerdomäne. Eigentlich. Mit Michelle Payne hat nun erstmals eine Frau den mit 6,2 Millionen australischen Dollar (4,05 Millionen Euro) dotierten Cup mit über 150-jähriger Geschichte gewonnen. Ihr Pferd, Prince of Penzance, trug die 30-Jährige am Dienstag (Ortszeit) in dem traditionsreichen Rennen zum Sieg.
    „Meine Schwester Margaret und ich hatten beide das Gefühl, dass wir das Rennen gewinnen würden“, zitiert der Guardian“ den Jockey. "Es ist so ein chauvinistischer Sport, zahlreiche Eigentümer wollten mich nicht dabei haben. Nun wurde jeder andere, der glaubt, Frauen seien nicht gut genug, eines Besseren belehrt."
    Auch die Buchmacher hatten das von sechs kleineren Eignern finanzierte Pferd Prince of Penzance nur weiter unten auf dem Zettel – und müssen für Gebote auf den sechs Jahre alten Außenseiter eine Gewinndividende von 101 australischen Dollar (66 Euro) ausschütten.
  • 11/3/15 7:07 AM
    Jockey Michelle Payne: Hat es ihren männlichen Kollegen gezeigt
  • 11/3/15 6:34 AM
    +++ Das ist heute wichtig +++
    - Nach dem Flüchtlingsgipfel könnte vor dem Flüchtlingsgipfel sein: Der Streit über Transitzonen spaltet die Koalition von Union und SPD - CDU und CSU beraten heute über das weitere Vorgehen.
    - Menschenrechtskommissar des Europarats, Nils Muiznieks, veröffentlicht seinen aktuellen Bericht über die humanitäre Lage in der Ostukraine.
    - Schon wieder Streiks: Wie geht es weiter nach dem angekündigten Ausstand der Flugbegleiter bei der Lufthansa?
    - Die Debatte über die Neuregelung der Sterbehilfe geht weiter. In wenigen Tagen will der Bundestag darüber entscheiden. Ein bewegendes Beispiel des damit verbundenen ethischen Dilemmas dafür waren am Montagabend in Frank Plasbergs Talkshow "Hart aber fair" der Ex-Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland - und seine krebskranke Frau. Lesen Sie den kompletten Bericht über die Sendung hier.
    - Der Streit um die Inselgruppen im südchinesischen Meer spitzt sich zu: Die US-Marine will dort nun häufiger kreuzen.
    - Aufbauarbeit ade? Hunderttausend Menschen flüchten monatlich aus Afghanistan. Das Land stehe vor einer Abwärtsspirale, warnt der Bundesnachrichtendienst. Schleuser hätten sich professionalisiert, das Netz reiche bis nach Frankreich.
  • 11/3/15 6:27 AM
    Anfang der Woche hat NRW eine neue, millionenschwere Steuer-CD gekauft, einer der der prominentesten Steuer-Sünder könnte jedoch bereits im März freikommen: Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung hat Uli Hoeneß einen Antrag auf Halbstrafe gestellt. Die Strafe des früheren Präsidenten des FC Bayern würde dann zur Bewährung ausgesetzt.
  • 11/3/15 6:11 AM
    Das Boot der Fischer: Kein Treibstoff, aber starke Strömung (Foto: Reuters)
  • 11/3/15 6:09 AM
    Glückliches Ende einer wochenlangen Irrfahrt: Vier Fischer trieben seit Anfang Oktober ohne Treibstoff im Pazifik, nun sind sie von der mexikanischen Marine gerettet worden. Die Männer aus Ecuador und Kolumbien wurden am Wochenende in Sicherheit gebracht, wie Anfang der Woche bekannt wurde. Ein Patrouillenboot habe die vier Fischer etwa 260 Kilometer südwestlich der mexikanischen Südküste aufgegriffen. Die Besatzung eines Flugzeugs hatte das Fischerboot zuvor entdeckt. Die Insassen im Alter zwischen 26 und 42 Jahren winkten mit ihren Armen, um auf sich aufmerksam zu machen.
    Die Fischer gaben an, sie hätten ihre Reise am 24. September im ecuadorianischen Esmeraldas begonnen. Anschließend seien sie vom Kurs abgekommen. Beim Versuch, in den Hafen zurückzukehren, sei ihnen Anfang Oktober der Treibstoff ausgegangen. Ihr Boot sei dann von der Strömung weiter nach Norden in mexikanische Gewässer getrieben worden. Die Fischer seien äußerst dehydriert, ansonsten seien sie aber wohlauf, erklärten die Rettungskräfte. Die Geretteten wurden den Behörden im mexikanischen Bundesstaat Chiapas überstellt.
  • 11/3/15 5:48 AM
    Sind auch Sie im Movember-Fieber? Dann schicken Sie uns doch bis kurz vor 9 Uhr Ihren Tweet zum Thema an alexander.preker.extern@spiegel.de oder auf Twitter an @amprek. Die besten Beiträge werden veröffentlicht.
  • 11/3/15 5:41 AM
    Wer sich nach Obama als Michael Jackson nun fragt, was Politiker hierzulande so hören: Das "Rolling-Stone"-Magazine hat in seiner aktuellen Ausgabe die Lieblingsplatten von 200 deutschen Spitzenpolitikern veröffentlicht.
    Die Kombi Claudia Roth und Ton Steine Scherben ist dabei ziemlich naheliegend, überraschender dürfte da schon Sahra Wagenknechts Vorliebe für Georges Moustaki sein. Die gesamte Übersicht gibt's hier.
    Sahra Wagenknecht: Sie liebt Chansons von Georges Moustaki (Bild: DPA)
  • 11/3/15 5:37 AM
    Apropos US-Präsidentschaftswahlkampf: Der für seine rhetorischen Ausfälle bekannte Präsidentschaftsbewerber Donald Trump veröffentlicht heute sein neues Buch. In dem Werk des Republikaners soll es um die Zukunft Amerikas und Themen wie Wirtschaft, Steuern und nationale Sicherheit gehen.
  • 11/3/15 5:33 AM
    Snoopy freut sich über den Stern auf dem Hollywood-Boulevard (Foto: AFP)
    Nun hat Snoopy außer einer Hundehütte auch  einen Stern in Hollywood. Der Beagle aus der weltberühmten "Peanuts"-Cartoonserie ist nun auf Hollywoods "Walk of Fame" mit einer Sternenplakette verewigt worden. Es ist die 2563. Plakette, sie wurde gleich neben dem Stern von ihrem Schöpfer Charles M. Schulz (1922 - 2000)  angebracht.
    Zur Enthüllung hatten die Veranstalter jedoch auch eine knallrote Hundehütte mit einem weißen
    Gartenzaun aufgebaut - Charlie Brown und Lucy inklusive. "Mein Vater wäre so geehrt, Euch alle hier zu sehen", rief Craig Schulz, der Sohn von Charles M. Schulz, den jubelnden Zuschauern zu.  Die "Peanuts"-Charaktere um Charlie Brown und Snoopy, der am liebsten auf dem Dach seiner Hundehütte liegt, sind in diesem Jahr 65 Jahre alt geworden. Snoopy trifft auf dem "Walk of Fame" auch auf andere berühmte Cartoon-Figuren, darunter  Mickey Mouse, Bugs Bunny und Donald Duck.
  • 11/3/15 5:27 AM
    Früh ins Bett gegangen? Das ist in der Nacht noch passiert:

    - Diesel-Sportwagen? Diesel-Sportwagen! Auch Porsche sollen mit der VW-Schummel-Software ausgeliefert worden sein. Das berichtet die US-Umweltbehörde – VW weist die Vorwürfe zurück.

    - Angela Merkel hat ihren Kurs in der Flüchtlingskrise verteidigt. Zudem warnte sie vor Grenzschließungen: Es drohten "militärische Auseinandersetzungen" in Europa.
    - Pegida-Redner wettern in Dresden gegen Angela Merkel, Flüchtlinge und die angebliche "Selbstvernichtung Deutschlands". Anführer Lutz Bachmann vergleicht Justizminister Maas vor Tausenden Anhängern mit Goebbels. SPD-Politiker Thorsten Schäfer-Gümbel hat nun strafrechtliche Konsequenzen gegen Bachmann gefordert – gegen ihn wird bereits wegen Volksverhetzung ermittelt.
  • 11/3/15 5:19 AM
    Der versprochene Blick aufs Wetter:
    im Norden und Süden teils zäher Nebel, ansonsten freundliches Herbstwetter. Unter dem Nebel erreichen die Temperaturen Werte maximal 10 Grad, in NRW werden es in der Sonne bis zu 15 Grad.
  • 11/3/15 5:12 AM
    Heute ist der erste Dienstag nach dem ersten Montag im November und somit wird in genau einem Jahr ein neuer US-Präsident gewählt.
    Barack Obama darf nach zwei Amtszeiten nicht noch mal ran, und so gleicht der Kampf der Bewerber um seine Nachfolge bei Demoraten und Republikaner bereits einem Thriller. Wie Obama das findet, ist nicht überliefert. Wohl aber, dass der jetzige Präsident auch als Michael-Jackson-Double eine passable Figur abgeben würde. Das beweist diese Parodie, die derzeit in den sozialen Netzwerken kursiert:
  • 11/3/15 5:12 AM
    Barack Obama Singing "Thriller" by Michael Jackson
  • 11/3/15 5:08 AM
    Guten Morgen, liebe Leser!
    In vielen Teilen Deutschlands warnt der Deutsche Wetterdienst vor dichtem Nebel. Mein Name ist Alexander Preker und ich begleite Sie heute sicher durch den Morgen.
    Vor dem Blick auf die Wetterkarte sei Ihnen schon verraten: Vielerorts klart es auf - und die Sonne zeigt sich bei Höchstwerten von 7 bis 15 Grad. Allen Herbstfans empfehle ich zum Aufwachen jedoch noch Hermann Hesses "Im Nebel". Wer es rockiger mag, kann ja die Version der Toten Hosen anhören.
  • 11/3/15 5:03 AM
    HESSE liest HESSE - Im Nebel (Originalaufnahme)
Tickaroo Live Blog Software
Mehr lesen über