Wahlkampf mit Post-Daten Das Geschäft mit den Mikrozellen

Die Deutsche Post hat Daten über Haushalte an Parteien im Wahlkampf verkauft. Und die haben damit ihre Strategie optimiert. Das ist legal - wie umstritten. Jetzt prüfen Datenschützer den Adresshandel.
Das Logo der Deutschen Post

Das Logo der Deutschen Post

Foto: Adam Berry/ Getty Images
Mit Material von dpa und AFP