Grüne zum SPD-Kanzlerkandidaten Scholz Nur nicht zu ernst nehmen

Olaf Scholz wird Kanzlerkandidat der SPD. Die Grünen, allen voran Co-Chef Robert Habeck, üben sich in demonstrativer Gelassenheit. Für die Partei ändere sich nichts. Sie wollen daran glauben - obwohl es nicht stimmt.
Robert Habeck: "Führen heißt, aus eigener Überlegung, aus eigener Kraft, aus eigener strategischer Analyse heraus die richtigen Entscheidungen zu treffen"

Robert Habeck: "Führen heißt, aus eigener Überlegung, aus eigener Kraft, aus eigener strategischer Analyse heraus die richtigen Entscheidungen zu treffen"

Foto: Britta Pedersen/ dpa