Podcast "Stimmenfang" Warum hat Deutschland so viele Funklöcher, Frau Bär?

Wackliges Handynetz, langsames Internet - Deutschland hinkt bei der Digitalisierung hinterher. Wir haben Staatsministerin Dorothee Bär gefragt, warum die Regierung die digitale Zukunft verspielt.

Von und


Stimmenfang #79: Digitalisierung - Warum hat Deutschland so viele Funklöcher, Frau Bär?

Digitaler Wandel, Digital-Gipfel, Digital-Strategie - Politiker sprechen gerne über die Digitalisierung und doch passiert viel zu wenig. Das war zumindest das Gefühl vieler unserer Podcast-Hörer als wir nach Ihren Alltagserfahrungen gefragt haben. Häufigster Kritikpunkt: Funklöcher und langsames Internet.

Warum das so ist, das fragen wir in dieser Stimmenfang-Folge die Frau, die Deutschland endlich zur Digitalnation machen will: Staatsministerin Dorothee Bär von der CSU. Und unser Kollege Marcel Rosenbach erklärt, warum Deutschland seine digitale Zukunft verspielt.

Wie abonniere ich den Podcast?

Sie finden "Stimmenfang - der Politik-Podcast" jeden Donnerstag auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Google Podcasts, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Unterwegs, auf dem Weg zur Arbeit, beim Sport: Sie können unser neues Audioformat hören, wo Sie wollen und wann Sie wollen. Abonnieren Sie unseren kostenlosen Podcast "Stimmenfang", um keine Folge zu verpassen.

Sie können "Stimmenfang" entweder über den Player in diesem Artikel hören oder ihn herunterladen auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer. So können Sie ihn jederzeit abspielen - selbst wenn Sie offline sind.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in die Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie "Stimmenfang" auf Google Podcasts hören oder sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Stimmenfang" zu Ihren Abonnements hinzufügen.



insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
andere Hobbys 20.12.2018
1. Man kann nicht
für 50 Mrd. Mobilfunklizenzen versteigern und dann noch hoffen, dass aufwändig investiert wird. 50 Mrd. müssen erst einmal wieder eingenommen werden, um eine schwarze Null zu bekommen. Aber der Kunde bezahlt es ja . Kein Wunder, dass in D. alles so teuer ist.
interessierter Laie 20.12.2018
2. für mein Dorf klare Antwort
vor 15 Jahren wollte die Telekom an meinem Wohnort einen Funkmast errichten. Standort war da, Genehmigung eigentlich auch und dann formierte sich der Bürgerwiderstand. Das Projekt wurde eingestellt und bis heute hat auch niemand mehr ein neues angestoßen. Wer nicht will... Beim Glasfaser legen ging's dann, aber die Nachfrage vor Ort ist leider so gering, dass der Betreiber trotz deutlich höherer Preise kaum in die schwarzen Zahlen kommt. Und hätte er auch den Aufbau des Netzes zahlen müssen, hätte er in 100 Jahren keinen Break even erreicht. Mein Dank gilt dem Bund und der Gemeinde.
marthaimschnee 20.12.2018
3. Deutschland hat nicht nur Funklöcher
auch an vielen anderen Stellen klaffen immense Löcher immer weiter auf. Warum? Na fragt euch doch mal, wo der gewaltige Überschuß im Staatshaushalt her kommt! Wenn man sich selbst das notwendigste einfach spart, sitzt man natürlich auf einem Überschuß. Nachhaltig ist das aber trotzdem nicht!
tomasl 20.12.2018
4. 50 Mrd für Mobilfunklizenzen war ein Eigentor
Betreiber haben die die Lizenzkosten steuerlich geltend gemacht, d.h. der Staat musste anschliessend mit geringeren Einnahmen auskommen wegen langsamerer Marktentwicklung und Steuerminderungen.
ekel-alfred 20.12.2018
5. Ganz einfach
Die Frage "Warum hat Deutschland so viele Funklöcher, Frau Bär?" ist einfach und schnell beantwortet. Weil der Ausbau der Netze von der privaten Wirtschaft gemacht wird und diese auch Geld verdienen müssen, um überteuerte Frequenzen zu bezahlen. Allerdings wäre der Netzausbau in staatlicher Hand genauso schlecht ausgeführt. Bestes Beispiel ist die Bahn, die unwirtschaftliche Strecken auch nicht mehr befährt. Das machen dann private Bahnen oder die Strecke wird komplett stillgelegt. Ist es denn in anderen Ländern so viel besser? Und wenn ja, was machen die anders? Mir fehlt hier der Vergleich. Die Topografie Deutschlands darf man dabei natürlich auch nicht vergessen. Wir haben nicht nur Flachland......
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.