Besuch in Mali Niebel fährt ohne Personenschutz in Krisengebiet

Ohne Leibwächter oder gepanzerte Fahrzeuge ist Dirk Niebel in eine Stadt im Norden des Krisenlands Mali gereist. Warnungen des Bundeskriminalamts ignorierte der Minister - und erklärte, er habe sich lange nicht mehr so sicher gefühlt.
Dirk Niebel: "Ich habe mich in einem Konfliktland lange nicht mehr so sicher gefühlt"

Dirk Niebel: "Ich habe mich in einem Konfliktland lange nicht mehr so sicher gefühlt"

Foto: Adam Berry/ Getty Images
kha/AFP/dpa