Diskriminierung Versicherung entschuldigt sich für bizarre Koran-Deutung

Eine Sachbearbeiterin der Gothaer Versicherung hat es abgelehnt, einem Unfallopfer die Kosten für eine Haushaltshilfe zu erstatten. Das begründete sie mit ihrer eigenen Koran-Interpretation: Als Muslim lasse der Mann doch sowieso seine Frau spülen. Jetzt entschuldigt sich der Konzern.
Von Yassin Musharbash
Zentrale der Gothaer Versicherung in Köln: Entschuldigung für Sachbearbeiterin

Zentrale der Gothaer Versicherung in Köln: Entschuldigung für Sachbearbeiterin

Foto: Rolf Vennenbernd/ picture-alliance/ dpa