Döner-Morde Sie nannten ihn den "kleinen Adolf"

Der Verfassungsschutz steht weiter im Kreuzfeuer der Kritik: Neben Schlampereien sorgt nun der Fall eines Mitarbeiters für Aufregung, der bei einem der Döner-Morde zur Tatzeit am Tatort war. Beschuldigt wird der Mann nicht, doch seine offenbar stramm rechte Gesinnung wirft neue Fragen auf.
Landesamt für Verfassungschutz in Wiesbaden: Pannen und Merkwürdigkeiten

Landesamt für Verfassungschutz in Wiesbaden: Pannen und Merkwürdigkeiten

dapd