Dokument Der interne Prüfbericht der Berliner CDU


Die Berliner CDU hat den Rechtsanwalt Peter-Michael Heers beauftragt zu prüfen, was mit den 40.000 Mark geschah, die die Immoblilienfirma Aubis 1995 in bar dem CDU-Fraktionschef Klaus Landowsky übergab. Das Geld war nicht korrekt verbucht worden, und zeitnah machte die Berliner Hyp, in deren Vorstand Landowsky sitzt, Kreditgeschäfte mit der Aubis.

Heers ist CDU-Mitglied. Sein Bericht gibt Auskunft über den Verbleib des Geldes, aber nicht über die Umstände und die Motive der Spende.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.