Centro in Oberhausen Polizei verhört Brüderpaar zu möglichen Anschlagsplänen

Nachdem Spezialeinheiten zwei Brüder in Oberhausen wegen Terrorverdachts festgenommen haben, laufen die Ermittlungen weiter. Medienberichten zufolge wurden die Männer zu Vernehmungen nach Essen gebracht.

DPA

Zwei Brüder sollen möglicherweise einen Anschlag auf das Oberhausener Einkaufszentrum Centro geplant haben. In der Nacht wurden die Männer von Spezialeinheiten der Polizei festgenommen.

Dazu liefen derzeit unter anderem Vernehmungen, bestätigte ein Sprecher der Polizei entsprechende Informationen des WDR. Der Sender hatte berichtet, die beiden Männer seien nach Essen gebracht worden, um dort verhört zu werden.

Wie der mögliche Anschlag genau ausgeführt werden sollte, sei unklar, sagte ein Polizeisprecher demnach. Die Polizei in Essen hat die Ermittlungen übernommen. "Derzeit wird mit Hochdruck ermittelt, wie weit die Vorbereitungen vorangeschritten waren und ob weitere Personen daran beteiligt sind", hieß es bereits in der Nacht. Das NRW-Innenministerium äußerte sich noch nicht.

Am Vorabend hatte die Polizei ihre Präsenz am Centro deutlich erhöht. Nach einem Hinweis aus Sicherheitskreisen mobilisierte die Polizei am Donnerstag ab 18 Uhr zusätzliche Einsatzkräfte im Bereich des Einkaufszentrums und des angrenzenden Weihnachtsmarkts. Dort nahmen die Beamten in Uniform und in Zivil Kontrollen vor, die laut Polizeibericht "deutlich sichtbar für Besucher und Kunden" waren.

Gegen 0.45 Uhr waren die Männer in Duisburg festgenommen worden. Es handelt sich um zwei 28 und 31 Jahre alte, im Kosovo geborene Brüder.

Fotostrecke

7  Bilder
Oberhausen: Polizei sicherte Einkaufszentrum Centro

Das Einkaufszentrum in Oberhausen werde an diesem Freitag zu den üblichen Zeiten öffnen, sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei werde verstärkt und schwerer bewaffnet Präsenz zeigen. Auch auf der Centro-Homepage sind die üblichen Öffnungszeiten zu lesen.

Dem WDR zufolge sah die Polizei keine konkrete Gefahr mehr für die Besucher. "Es gibt nach wie vor insgesamt natürlich eine abstrakte Gefahr im gesamten Land", sagte ein Sprecher dem Sender. "Für das Einkaufszentrum und den Weihnachtsmarkt in Oberhausen ist die Gefahr im Moment genauso hoch oder genauso gering wie für andere Weihnachtsmärkte auch."

Das Centro in der Ruhrgebietsstadt Oberhausen ist eines der größten Einkaufs- und Freizeitzentren Europas. Auf zwei Etagen gibt es dort rund 250 Geschäfte. Wegen des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt in Berlin sind die Sicherheitskräfte in Deutschland, aber auch in anderen westlichen Ländern in besonderer Alarmbereitschaft.

cnn/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.