Eine etwas andere Halbzeitbilanz Zehn Tops der Flop-Koalition

Alle schimpfen über Schwarz-Gelb - zu Recht? Angela Merkels Regierung wurde vor zwei Jahren gewählt. Zeit, auch einmal auf die positiven Seiten dieser Koalition zu schauen. Überraschend genug, es gibt sie tatsächlich. Eine etwas andere Halbzeitbilanz.

Von , und


Berlin - Die Mehrheit wackelt, die Koalitionsparteien streiten, die Kanzlerin steht mit dem Rücken zur Wand: Die Euro-Krise könnte - so befürchten selbst manche im Regierungslager - Angela Merkels schwarz-gelbes Bündnis zwei Jahre nach Amtsantritt hinwegspülen. Schon triumphiert die Opposition, Rot-Grün träumt von Neuwahlen und einer eigenen Mehrheit.

Dabei war längst nicht alles schlecht, was Schwarz-Gelb seit der Bundestagswahl am 27. September 2009 auf die Beine gestellt hat. Aber vieles davon ist angesichts des ständigen Koalitionszwists und der mitunter chaotischen Regierungsarbeit aus dem Blickwinkel geraten.

Wenn es Schwarz-Gelb gelingt, Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen und die eigenen Erfolge besser zu verkaufen, könnte die Koalition in der zweiten Halbzeit durchaus noch den Turnaround schaffen - und so die Bundestagswahl 2013 zu einem spannenden Duell machen. Falls die Regierung so lange hält.

Was hat funktioniert bei Schwarz-Gelb? Wer hat positiv überrascht im Kabinett? Wo konnte die Koalition punkten? SPIEGEL ONLINE präsentiert zehn Erfolge der Krisen-Koalition - eine nicht immer ganz ernst gemeinte Halbzeitbilanz.

insgesamt 170 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Strichnid 28.09.2011
1. ...
Die Umstellung der deutschen Entwicklungshilfe weg vom Primat der Hilfsbedürftigkeit der Zielländer hin zur Hilfsbedürftigkeit der beteiligten deutschen Unternehmen kann man wohl nur als "Erfolg" bezeichnen, wenn man der Mövenpick-Partei nahesteht.
Holledauer, 28.09.2011
2. Ob der überhastete Atomausstieg wirklich ein Erfolg war,..
... das wird sich erst in einigen Jahren herausstellen. Ich befürchte: Verteuerung des Strompreises für Privathaushalte: 100 % und mehr. Abwanderung der energieintensiven Industrien, Verlust der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und damit Anstieg der Arbeitslosigkeit. Eine Koalition nur getrieben von Hysterikern, kann diese denn überhaupt erfolgreich sein? Die Franzosen und Tschechen freuen sich übrigens schon, uns ihren Atomstrom verkaufen zu dürfen!
Domkirke 28.09.2011
3. Niebel in der Liste?
Also in entwicklungspolitischen Organisationen ist Dirk Niebel wirklich nicht so beliebt. Kürzungen für Projektanträge, eine Konzentration auf Wirtschaftsinteressen usw.
fatherted98 28.09.2011
4. Darf ja wohl nicht wahr sein...
...einen so zusammengeschmierten Blödsinn unter dieser Überschrift zu veröffentlichen. Das ist ja sogar für SPON Verhältnisse unterirdisch.
alexkie 28.09.2011
5. Ja
Dem kann man größtenteils zustimmen. Neben den Quatschpunkten Cliffhanger-Koalition waren Bundeswehr-Reform und Jobpolitik gute Sachen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.