Erdoğan und der Fall Kavala »Eine unglaubliche außenpolitische Eskalation«

Der türkische Staatschef Erdoğan hat den deutschen und andere Botschafter zu »unerwünschten Personen« erklärt. Politiker von CDU, Grünen und FDP reagieren mit scharfer Kritik – die AfD kritisiert lieber das Auswärtige Amt.
Norbert Röttgen: »Der Protest der Botschafter ist gerechtfertigt und geboten.«

Norbert Röttgen: »Der Protest der Botschafter ist gerechtfertigt und geboten.«

Foto: Andreas Gora / Getty Images
Recep Tayyip Erdoğan: »Diese zehn Botschafter müssen sofort zu unerwünschten Personen erklärt werden.«

Recep Tayyip Erdoğan: »Diese zehn Botschafter müssen sofort zu unerwünschten Personen erklärt werden.«

Foto: urkish Presidency/ Murat Cetinmuhurdar / Anadolu Agency / Getty Images
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

skr/dpa/Reuters