Einigung im Kanzleramt Koalition besiegelt Atomkompromiss

Längere Laufzeiten für Deutschlands Atomkraftwerke und eine Milliardenabgabe für Stromkonzerne - Schwarz-Gelb hat sich auf einen Atomkompromiss geeinigt. Die Opposition wütet gegen den Plan und spricht von einem "schwarzen Tag für die Energiepolitik".
Bundesminister Röttgen (l.), Brüderle: Einigung nach zwölf Stunden

Bundesminister Röttgen (l.), Brüderle: Einigung nach zwölf Stunden

Foto: Hannibal Hanschke/ dpa
luk/dpa/apn/ddp