Eklat in Sachsen NPD heimst erneut fraktionsfremde Stimmen ein

Bei der Wahl der neuen Ausländerbeauftragten für Sachsen ist es im Dresdener Landtag zu einem Eklat gekommen. Die rechtsextreme NPD hat bei der Abstimmung erneut zwei Stimmen aus anderen Fraktionen auf ihre Seite ziehen können.