SPIEGEL-Umfrage Mehrheit befürwortet temporäres Tempolimit auf Autobahnen

In der Energiekrise vom Gas gehen: Eine Mehrheit der Deutschen ist laut Umfrage dafür, für eine gewisse Zeit auf Autobahnen die Geschwindigkeit zu drosseln. Die Zustimmung hängt aber vom Wohnort ab.
Tempolimit an einer Autobahn

Tempolimit an einer Autobahn

Foto:

Christoph Hardt / ddp

In der Ampelkoalition wird angesichts der drastisch gestiegenen Energiepreise in Deutschland über ein Tempolimit gestritten. Die Grünen sind dafür, die FDP ist gegen eine solche Begrenzung, auch Kanzler Olaf Scholz hat ein Tempolimit bislang mit Verweis auf Koalitionsvertrag abgelehnt (lesen Sie hier mehr ).

Doch eine Mehrheit der Deutschen spricht sich für ein temporäres Tempolimit auf den Autobahnen aus: 55 Prozent sind laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für den SPIEGEL dafür, 39 Prozent dagegen.

Die Zustimmung oder Ablehnung eines Tempolimits hängt laut der Umfrage aber auch vom Wohnort ab. Je dichter eine Region besiedelt ist, desto größer ist die Zustimmung.

So plädierten in Gebieten mit einer sehr hohen Bevölkerungsdichte 64 Prozent für eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf den Autobahnen. In Gebieten mit sehr wenigen Bewohnern wollten aber nur 46 Prozent das Tempo für eine Zeit lang reduzieren. Die Bundesrepublik ist das einzige Industrieland ohne Geschwindigkeitsbegrenzung auf einigen Autobahnen.

Auch CDU-Chef Friedrich Merz lehnte am Sonntag im ZDF-»Sommerinterview« ein Tempolimit ab – und nannte die Debatte darüber ein »Symbolthema«. Damit würden weder ökologische noch verkehrstechnische Probleme gelöst. Kürzlich hatte sich sein Parteikollege Jens Spahn jedoch noch offen für eine Geschwindigkeitsreduzierung gezeigt.

Wegen der nationalen Energienotlage brauche es einen nationalen Kompromiss und keine »Denkverbote«, argumentierte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

als
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.