Zur Ausgabe
Artikel 6 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

1977 entführte Lufthansa-Maschine "Landshut" soll nach Berlin

Das Dornier-Museum in Friedrichshafen kann die Ausstellung der 1977 entführten Lufthansa-Maschine "Landshut" nicht stemmen. Nach SPIEGEL-Informationen will die Bundesregierung das Symbol des RAF-Terrors nun nach Berlin holen.
aus DER SPIEGEL 21/2020
"Landshut"-Wrack in Friedrichshafen

"Landshut"-Wrack in Friedrichshafen

Foto: FELIX KÄSTLE / DPA

Seit zweieinhalb Jahren lagert das Wrack des 1977 von palästinensischen Terroristen gekidnappten Lufthansa-Flugzeugs "Landshut" in einem Hangar am Bodensee. Die Entscheidung des damaligen Außenministers Sigmar Gabriel (SPD), die Maschine im Dornier-Museum von Friedrichshafen auszustellen, hat sich als nicht machbar herausgestellt. Neuer Standort soll nach SPIEGEL-Informationen daher nun das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Berlin-Gatow werden.

Gabriel hatte das vergessene Wrack 2017 in einer Hauruck-Aktion gegen Widerstände im Auswärtigen Amt aus dem brasilianischen Dschungel nach Deutschland geholt (lesen Sie hier die Details), den Rest der Arbeit überließ er Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). Aus dem Kanzleramt heißt es, es bestehe "keine verlässliche Gewähr für die Existenz des ursprünglich verfolgten Standorts". Die Dornier-Stiftung könne den Fortbestand des Museums nicht langfristig garantieren, heißt es in internen Unterlagen. 

DER SPIEGEL 21/2020

Im Bunker des Bösen

Wie ein altes Militärgelände an der Mosel zur Schaltstelle des internationalen Verbrechens wurde

Zur Ausgabe

Ein Sprecher von Grütters bestätigte dem SPIEGEL, dass das Bundeswehr-Museum in Berlin als Standort geprüft werde. Bis zum Sommer solle das Verteidigungsministerium abklären, ob und wie das Wrack in die "Neukonzeption des Militärhistorischen Museums in Berlin-Gatow eingebunden werden kann". 

Offen ist der Transport der 30 Me­ter langen "Landshut" quer durch Deutschland. Aus Brasilien wurde das Wrack 2017 mit einer Antonow-Frachtmaschine an den Bodensee geflogen - ein Transport per Schiff wäre billiger, aber auch langsamer gewesen. Der Luftweg käme auch diesmal infrage, sonst bliebe wohl nur ein Schwertransport über Land.

csc
Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 6 / 77
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.