Entwurf für Hartz-Gesetz Leyen-Ministerium räumt Zahlenpanne ein

Transparent und nachvollziehbar soll die Neuberechnung der Hartz-IV-Sätze sein, hat die Bundesregierung versprochen. Doch der Gesetzentwurf sorgt für Verwirrung: Das Arbeitsministerium muss einen "ärgerlichen" Zahlendreher eingestehen - für die Opposition ein gefundenes Fressen.
Ministerin von der Leyen: "Das darf nicht passieren"

Ministerin von der Leyen: "Das darf nicht passieren"

Foto: Rainer Jensen/ dpa

So berechnet sich der Regelsatz (für Einzelpersonenhaushalte in Euro)

* Die Summe der Verbrauchsausgaben ist 361,81 Euro; die Differenz zu 364 Euro ergibt sich, weil die Statistiker den Bedarf im Jahr 2008 erhoben, und die Regierung die Preissteigerung seither berücksichtigt hat.
Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Bundesagentur für Arbeit

So viel bekommen Hartz-IV-Empfänger monatlich

Quelle: BMAS *ursprünglich geplant