Zur Ausgabe
Artikel 18 / 75
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Stefan Kuzmany

So gesehen Das Grauen

Stefan Kuzmany
Eine Kolumne von Stefan Kuzmany
Erdinger-Chef warnt vor Apokalypse.
aus DER SPIEGEL 22/2022
Foto: Andreas Gebert / dpa

Lange hielt man sich in Deutschland für sicher, tatsächlich jedoch steht der Untergang unseres Gemeinwesens offenbar unmittelbar bevor. »Theoretisch könnte ein Kasten Weißbier drei bis vier Euro teurer werden«, warnt Josef Westermeier, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Erdinger-Brauerei, in einem Interview mit t-online. Die gestiegenen Energiekosten seien »grausam«. Es bräuchte nun einen »Paradigmenwechsel« unter Brauern, Handel und Kunden.

Anders als die groß angekündigte, aber weitgehend verpuffte »Zeitenwende« des Bundeskanzlers Olaf Scholz wird der Weckruf Westermeiers unmittelbare Folgen haben. Zu rechnen ist in den nächsten Wochen mit Hamsterkäufen in Getränkemärkten und panikartigen Saufgelagen in Biergärten, bevor die »Kostenexplosion« (Westermeier) die schöne Gemütlichkeit zerfetzt. Und bevor es noch schlimmer kommt, etwa bei einer drastischen Einschränkung des Energieträgers Erdgas. Denn ein »Gasstopp« hätte laut Westermeier fatale Folgen. »Wir bräuchten eine Weißbier-Triage«, so die bayerische Führungskraft: »Wir müssten entscheiden, welcher Kunde wie viel unseres Erdinger-Bieres noch bekommen würde.«

Erst eine grausame Explosion, dann auch noch Triage: Das ist ja furchtbar! Wie Ukrainekrise und Corona zusammen, nur noch schlimmer! Wer Westermeier so reden hört, für den kann es kein Vertun mehr geben. Spätestens jetzt muss jedem klar sein, wie ernst die Lage ist: im Oberstübchen bei Erdinger.

Zur Ausgabe
Artikel 18 / 75
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.