Künstlerkollektiv erfand Bundesbehörde Ermitteln, bis die Katze kommt

Das Künstlerkollektiv "Peng!" veralberte Konzerne mit einem fiktiven Bundesamt. Staatliche Stellen betreiben hohen Aufwand, die Aktivisten dranzukriegen. Doch eine Verurteilung dürfte schwierig werden.
Screenshot der Website des fiktiven "Bundesamtes für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe" (inzwischen gelöscht)

Screenshot der Website des fiktiven "Bundesamtes für Krisenschutz und Wirtschaftshilfe" (inzwischen gelöscht)

Foto: DER SPIEGEL