EU in der Krise Merkel stimmt Europa auf düstere Zeiten ein

Die Euro-Krise bleibt, Angela Merkel sieht keinen Grund zur Entwarnung. Damit widerspricht sie EU-Ratspräsident Van Rompuy, der beim Gipfeltreffen in Brüssel erklärte, das Schlimmste sei vorüber. Die Kanzlerin prognostiziert dagegen eine schwere Zeit.
Merkel in Brüssel: "schwieriger und schmerzhafter Prozess"

Merkel in Brüssel: "schwieriger und schmerzhafter Prozess"

Foto: Julien Warnand/ dpa
ler/Reuters/AFP/dpa