Vizepräsidentin des Europaparlaments Barley fordert Sperrung von EU-Geldern für Ungarn und Polen

Die Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Katarina Barley, setzt die EU-Kommission wegen der Lage in Polen und Ungarn unter Druck. Vor allem in Ungarn könne man nicht mehr »von demokratischen Verhältnissen« reden.
Katarina Barley: »Faktisch wird die Lage immer schlimmer, in Ungarn wie in Polen«

Katarina Barley: »Faktisch wird die Lage immer schlimmer, in Ungarn wie in Polen«

Foto: Kay Nietfeld/ picture alliance/dpa
asc/dpa/AFP