Ex-Umweltminister Röttgen will wieder für CDU-Bundesvorstand kandidieren

Norbert Röttgen ist tief gefallen - doch ganz aus der Bundes-CDU verabschieden wird sich der geschasste Minister offenbar nicht. Wie die Partei bestätigte, will Röttgen als Beisitzer weiter im Vorstand der Christdemokraten bleiben.

Früherer Minister Röttgen (im Mai 2012): Auch weiter im Vorstand der CDU
dapd

Früherer Minister Röttgen (im Mai 2012): Auch weiter im Vorstand der CDU


Berlin/Köln - Es war nicht das Jahr des Norbert Röttgen. Erst die krachende Pleite bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, dann der Rauswurf als Bundesumweltminister. Trotz dieser Tiefschläge will Röttgen seiner Partei offenbar erhalten bleiben. Röttgen habe dem nordrhein-westfälischen CDU-Landeschef Armin Laschet die Bereitschaft signalisiert, für den Bundesvorstand zu kandidieren, sagte eine Sprecherin der NRW-CDU am Freitag.

Damit bestätigte sie einen Vorabbericht des Kölner "Express". Laschet unterstütze eine Kandidatur Röttgens für einen Beisitzerposten, hieß es. Röttgen selbst war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Laschet will beim Bundesparteitag der CDU im Dezember Stellvertreter der CDU-Vorsitzenden, Bundeskanzlerin Angela Merkel, werden.

Dieses Amt hat derzeit noch Röttgen inne. Er legte seinen Posten als Chef der NRW-CDU nach der Schlappe der Partei bei der Landtagswahl im Mai nieder. Unter ihm war die NRW-CDU aber im Mai bei der Landtagswahl auf ein Rekordtief von 26,3 Prozent abgestürzt. Kanzlerin Merkel hatte ihn kurz danach als Umweltminister entlassen. Der CDU-Bundesvorstand besteht derzeit aus 40 gewählten Mitgliedern.

jok/doa/Reuters/AFP



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
siebke 31.08.2012
1. Ach ja!
Mister "Nimmersatt"
adam68161 31.08.2012
2. Ein Sprichwort heisst:
Mancher lernt's nie! Röttgen - der Mappus vom Rhein...
headmiller 31.08.2012
3. Das glaub ich nicht..
...das muss ich aber! .. Oder!! Da grapscht wieder einer nach dem schnellen Geld! Und keiner, keiner beschwert sich! Leute! Zeigt doch endlich, was wir von ihnen halten!! Ab in die Tonne! Und das ganz schnell und laut!
Pandora0611 31.08.2012
4. Röttgen sollte leiber zu den Grünlingen wechseln,
Zitat von sysopdapdNorbert Röttgen ist tief gefallen - doch ganz aus der Bundes-CDU verabschieden wird sich der geschasste Minister offenbar nicht. Wie die Partei bestätigte, will Röttgen als Beisitzer weiter im Vorstand der Christdemokraten bleiben. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,853288,00.html
... dort sind *Versager* willkommen. Röttgen hat ja schon immer "grüne" Standpunkte vertreten; jetzt kan er heim ins "Reich".
nettozahler 31.08.2012
5. Was wollen die denn mit dem Zombi?
Zitat von siebkeMister "Nimmersatt"
Der "Schluck Wasser" ist doch politisch so tot wie Leon Blum. Beisitzer für was. Was will der denn noch einbringen? Kindisches Trotzverhalten? Chronische Besserwisserei? Laschet und Röttgen für NRW? Arme CDU.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.