Icon: Spiegel
SPIEGEL ONLINE

Zwischenruferin beim Sisi-Besuch "Sonst hätte mich ja niemand gehört"

Mit ihrer Aktion erregte sie weltweit Aufsehen: Fagr Eladly, 22, beschimpfte Ägyptens Präsident Sisi in Berlin als Mörder. Nun will Kairo ihr die Staatsbürgerschaft entziehen. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erzählt sie, wie es zu dem Vorfall kam.
Fagr Eladly: Die 22-Jährige sorgte bei der Pressekonferenz mit Sisi für einen Tumult

Fagr Eladly: Die 22-Jährige sorgte bei der Pressekonferenz mit Sisi für einen Tumult

Foto: Privat
Ägyptens Präsident in Berlin: Tumulte bei Pressekonferenz von Merkel und Sisi
Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS
Fotostrecke

Ägyptens Präsident in Berlin: Tumulte bei Pressekonferenz von Merkel und Sisi

Die "Deutsch-Ägyptische Union für Demokratie" und andere Oppositionelle demonstrierten gegen Sisi in Berlin

Die "Deutsch-Ägyptische Union für Demokratie" und andere Oppositionelle demonstrierten gegen Sisi in Berlin

Foto: Fagr Eladly