Getötete 14-Jährige AfD provoziert mit Schweigen für Susanna

Der AfD-Abgeordnete Seitz sollte im Bundestag zur Geschäftsordnung diskutieren - stattdessen setzte er zu einer Schweigeminute für die getötete Susanna an. Die anderen Fraktionen kritisieren die Aktion scharf.
Wiesbaden: Der Fall Susanna
THORSTEN WAGNER/ REUTERS
Fotostrecke

Wiesbaden: Der Fall Susanna

vks/dpa