Falscher Finanzbericht NPD wehrt sich gegen Millionenstrafe

Die NPD will das vom Bundestag verhängte Bußgeld nicht akzeptieren. Wegen eines falschen Rechenschaftsberichts sollen die Rechtsextremen 2,2 Millionen Euro Strafe zahlen. Die Partei steht vor dem finanziellen Kollaps - sie klagt gegen die Entscheidung.
NPD-Chef Voigt: Rechtsextreme wehren sich gegen Millionen-Bußgeld

NPD-Chef Voigt: Rechtsextreme wehren sich gegen Millionen-Bußgeld

DDP
amz/dpa/AFP/AP