Neue Coronabeschränkungen Fast ganz Österreich und Tschechien werden Hochrisikogebiete

Das Robert Koch-Institut hat seine Liste mit Hochrisikogebieten aktualisiert – und Warnungen für große Teile Österreichs sowie für Tschechien und Ungarn ausgesprochen. Die USA wurden von der Liste genommen.
Eingeschneite Skibusse in Österreich während der ausgebliebenen Skisaison im Februar 2021

Eingeschneite Skibusse in Österreich während der ausgebliebenen Skisaison im Februar 2021

Foto: Expa, Jfk / dpa

Wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen stuft die Bundesregierung ab Sonntag fast ganz Österreich, Tschechien, Ungarn und Laos als Corona-Hochrisikogebiete ein. Das gab das Robert Koch-Institut am Freitag bekannt. Nicht mehr auf der Liste der Hochrisikogebiete  stehen künftig die USA.

Insgesamt befinden sich derzeit 68 Staaten und Regionen auf der Liste des RKI.

Wer aus einem Hochrisikogebiet einreist und nicht vollständig geimpft oder genesen ist, muss für zehn Tage in Quarantäne und kann sich frühestens fünf Tage nach der Einreise mit einem negativen Test davon befreien. Zuvor hatte bereits Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Berlin verkündet, dass Österreich wieder zum Hochrisikogebiet erklärt werde.

700 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag in Österreich zuletzt bei über 700 Fällen pro 100.000 Einwohner. In Oberösterreich erreichte der Wert fast 1200. Dort ist ab der kommenden Woche ein Lockdown für Ungeimpfte geplant.

Angesichts der steil ansteigenden Infektionszahlen sei es nicht mehr vernünftig, noch abzuwarten, sagte Kanzler Alexander Schallenberg: »Wir werden jetzt schon diesen Schritt setzen.« Es sei den Coronageimpften nicht zuzumuten, in einen weiteren Lockdown für alle zu gehen, begründete der konservative Politiker die weitere Einschränkung für Nichtimmunisierte.

Österreich startete regionale Lockdowns für Ungeimpfte

Außerdem sollen regionale Lockdowns für Ungeimpfte schon am Montag in Kraft treten. Wie Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Freitag bekannt gab, sollen die Einschränkungen in den am stärksten von Covid-19 betroffenen Bundesländern Oberösterreich und Salzburg bereits Anfang kommender Woche starten. Ungeimpfte dürfen dann nur noch ihr Zuhause verlassen, um ihre täglichen Bedürfnisse zu decken, zur Arbeit zu gehen oder wenn sie Hilfe benötigen, sagte Oberösterreichs Landeschef Thomas Stelzer.

mrc/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.